Ex-Real-Profi beteuert Unschuld

Sport1

Der frühere kolumbianische Nationalspieler Edwin Congo (43) hat nach seiner vorübergehenden Festnahme bei einer Drogenrazzia in Madrid seine Unschuld beteuert.

"Ich habe absolut nichts mit dem Verkauf, der Herstellung oder irgendetwas zu tun, was mit Kokain zu tun hat", sagte der 43-Jährige.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Congo war nach seiner Befragung durch die Polizei wieder freigelassen worden.

Jetzt das aktuelle Trikot von Real Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Der Angreifer stand zwischen 1999 und 2003 bei Real Madrid unter Vertrag, absolvierte allerdings nie ein Spiel für die erste Mannschaft des spanischen Rekordmeisters.

Lesen Sie auch