Ex-Real-Trainer Vicente del Bosque über Nicolas Anelka: Darum kam er mal zwei Tage nicht zum Training

Goal.com

Der ehemalige Trainer von Real Madrid, Vicente del Bosque, hat in einem Interview verraten, dass sich der französische Ex-Stürmer Nicolas Anelka aus Frust über das Verhalten seiner Teamkollegen einst weigerte, zum Training zu erscheinen.

"Einmal kam er in die Kabine und sagte uns, dass wir uns nicht über seinen Erfolg freuen und seine Tore nicht feiern würden", sagte Del Bosque dem Youtube-Kanal Idolos: "Danach ist er ein oder zwei Tage nicht zum Training gekommen und der Verein hat ihn mit einer Geldstrafe belegt."

Del Bosque über Anelka: "Real Madrid hat Millionen für ihn verschwendet"

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Während seiner Karriere sorgte der als "Enfant terrible" bekannte Anelka nicht selten für negative Schlagzeilen. Als Spieler von Real Madrid flüchtete der bis dahin teuerste Spieler von LaLiga zudem im Kofferraum seines Wagens aus der spanischen Hauptstadt, um den vor seinem Haus wartenden Journalisten zu entgehen.

Ein Verhalten, das bei del Bosque für Verärgerung sorgte: "Anelka war ein Spieler, der uns viel Geld gekostet hat. Real Madrid hat 25 Millionen Euro für ihn verschwendet. Er wurde als Star unter Vertrag genommen!", so der 69-Jährige abschließend.

Disziplinarische Verfehlungen zogen sich durch Anelkas Karriere

Nach nur einer Saison bei Real Madrid verabschiedete sich Anelka im Sommer 2000 schließlich zu Paris Saint-Germain. Erneute Schlagzeilen produzierte der 41-Jährige jedoch, als er während der WM 2010 für einen Eklat im französischen Lager sorgte.

Eine lautstarke Auseinandersetzung mit dem damaligen Nationaltrainer Raymond Domenech, bei der Anelka auch ausfallend wurde, sorgte dafür, dass die Spieler der Equipe tricolore das Training bestreikten. Der Stürmer wurde dafür vom französischen Fußball-Verband (FFF) für 18 Spiele gesperrt.

Anfang 2016 hatte Anelka, der neben Real und PSG unter anderem auch für den FC Arsenal, Manchester City und Fenerbahce spielte, seine aktive Karriere beendet. Derzeit arbeitet er als Nachwuchstrainer beim OSC Lille.

Lesen Sie auch