Neuer hat "nicht so richtig verstanden, was ich wollte"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
Neuer hat "nicht so richtig verstanden, was ich wollte"
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Neuer hat "nicht so richtig verstanden, was ich wollte"
Neuer hat "nicht so richtig verstanden, was ich wollte"

Bernd Dreher stand zwischen 1996 und 2008 beim FC Bayern unter Vertrag.

Der ehemalige Keeper, der inzwischen als Torwarttrainer beim bulgarischen Klub Ludogorez Rasgrad arbeitet, ist daher bis heute ein gern gesehener Gesprächspartner, wenn es zu aktuellen und früheren Geschehnissen bei den Münchnern geht.

Am Sonntag war Dreher in der BR-Sendung Blickpunkt Sport zu Gast - und äußerte sich dabei unter anderem zu Manuel Neuer und zum einst als Kahn-Nachfolger auserkorenen Michael Rensing. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Dreher: Mit Neuer war es am Anfang schwer

Dreher nahm Neuer einst als Torwarttrainer beim FC Schalke 04, wo er zwischen Sommer 2009 und Sommer 2012 arbeitete, unter seine Fittiche. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

„Die ersten sechs Wochen waren ein bisschen schwer“, verriet Dreher: „Die ersten sechs Wochen hat er nicht so richtig verstanden, was ich wollte. Aber danach hat er‘s verstanden, und dann lief‘s ja auch wirklich ganz gut.“

Neuer spielte bis Sommer 2011 bei den Königsblauen, ehe er zum FC Bayern wechselte. In seiner Schalke-Zeit wurde er aber bereits Nationalkeeper.

Dreher: Da war Rensing „sehr beleidigt“

Über Rensing, der zwischen 2000 und 2010 für die Münchner spielte, meinte Dreher: „Als ich noch bei Bayern mit Oliver Kahn gearbeitet habe, wollte er immer werden wie Oliver Kahn. Da hab ich gesagt: ‚Du wirst nie wie Oliver Kahn.‘“

Dreher, der nach seiner aktiven Karriere zunächst bei Bayern Torwarttrainer war, führte weiter aus: „Da war er sehr beleidigt. Da hab ich gesagt: ‚Du musst mich ausreden lassen: Ein Oliver Kahn wird auch nie ein Michael Rensing werden. Du musst deinen eigenen Weg gehen.‘“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

In Rensing wurde einst die Hoffnung gesetzt, Kahn beim FC Bayern beerben zu können. Diese Erwartungen konnte der heute 37-Jährige aber nicht erfüllen. Seit seinem Vertragsende bei Fortuna Düsseldorf im Sommer 2020 ist Rensing ohne Verein.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.