Ex-Udinese-Stürmer Amoroso über Thierry Henry: "Er lehnte einen Tausch mit mir ab"

Goal.com

Der ehemalige Udinese-Stürmer Marcio Amoroso hat verraten, dass Thierry Henry, damals in Diensten von Juventus, Ende der 1990er Jahre ausgeschlossen hat, mit ihm den Verein zu tauschen. "Es gab die Möglichkeit, im Tausch mit Henry zu Juventus zu gehen, aber er lehnte es ab", erzählte der 45-Jährige im Interview mit Sky Sport Italia.

In der Rückrunde der Saison 1998/99 waren Henry nur drei Tore für Juventus gelungen, Amoroso wurde dagegen mit 22 Treffern Torschützenkönig der Serie A. "Es freut mich sehr, weil es sehr schwierig war, mit einem Provinzteam eine solche Leistung zu erzielen", blickte der ehemalige brasilianische Nationalspieler mit Stolz auf seine damalige Leistung zurück.

Ex-Udinese-Stürmer Amoroso: Torjägerkanone in der Serie A "sehr wichtig für meine Karriere"

"Zu dieser Zeit gab es die besten Spieler in der Serie A, großartige Verteidiger", sagte Amoroso, der in diesem Rahmen auch die Bedeutung seiner Teamkollegen betonte: "Wir hatten einen sehr starken Verein, was mir die Chance gab, zum Torschützenkönig gekrönt zu werden", so der einstige Stürmer: "Es war sehr wichtig für meine Karriere."

Umworben von großen europäischen Vereinen unterschrieb Amoroso nach der Saison einen Vertrag beim AC Parma. Auch für Henry sollten sich 1999 die Vorzeichen ändern: Der damals 22-Jährige wechselte zu Arsenal und sollte sich zum amtierenden Rekordtorschützen des Vereins aufschwingen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch