Ex-United-Star Louis Saha: Ruud van Nistelrooy brachte Cristiano Ronaldo zum Weinen

Berichte über Unstimmigkeiten zwischen CR7 und RVN sind nicht neu. Louis Saha bestätigte einen Vorfall im United-Training.
Berichte über Unstimmigkeiten zwischen CR7 und RVN sind nicht neu. Louis Saha bestätigte einen Vorfall im United-Training.

Der heutige Juventus-Star Cristiano Ronaldo hatte zu Beginn seiner Zeit bei Manchester United Probleme mit Mannschaftskamerad Ruud van Nistelrooy. Ex-United-Profi Louis Saha bestätigte im Gespräch mit FourFourTwo, dass dies so weit ging, dass der Portugiese wegen des Torjägers im Training weinte.

"Hat Ruud Ronaldo zum Weinen gebracht? Ja, da war etwas, weil sie, glaube ich, eine Auseinandersetzung hatten, kurz nachdem Cristianos Vater verstorben ist. Das war nicht der richtige Moment", sagte Saha.

Saha: "Cristiano Ronaldo war einfach ein Tier"

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Sowohl Ronaldo als auch van Nistelrooy seien extrem zielstrebig gewesen, was eben zu dem einen oder anderen Konflikt geführt habe. "Ruud hatte dieses Ego: Er wollte alle Pässe haben", schilderte Saha. Dadurch sei es für Trainer Sir Alex Ferguson schwierig gewesen, damit umzugehen.

Über den fünfmaligen Weltfußballer Ronaldo sagte Saha, dass dieser schon in jungen Jahren "einfach ein Tier" gewesen sei. "Ich weiß nicht, ob man sagen kann, dass er ein Mensch war. Man konnte bereits mit 18 oder 19 sehen, dass dieser Junge nicht normal ist."

Cristiano Ronaldo wechselte 2003 von seinem Jugendverein Sporting Lissabon zu den Red Devils. Nach sechs Jahren dort zog es ihn zu Real Madrid, ehe er 2018 nach Italien zu Juventus Turin ging.

Lesen Sie auch