Ex-Zweitligaprofi hatte Corona

Sport1

Der ehemalige Zweitligaspieler Kacper Przybylko reiht sich in die Reihe der Coronafälle im Profifußball ein. Das teilte der mittlerweile in der nordamerikanischen Liga MLS tätige Angreifer in einem Videointerview seines Vereins Philadelphia Union mit.

Der 27-Jährige war demnach am 1. April positiv auf das Coronavirus getestet worden und hatte sich daraufhin in eine 14-tägige Quarantäne begeben müssen.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Mittlerweile hat der Pole die Erkrankung vollständig überstanden. "Ich fühle mich großartig", sagte Przybylko: "Ich fühle mich komplett genesen. Ich freue mich auf den magischen Moment, wenn wir auf das Feld zurückkehren dürfen." Philadelphia hatte zunächst nur die Infektion eines Spielers bestätigt, aber keine Angaben zur Identität gemacht. 

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

"Ich habe erst ein bisschen Zeit für mich selbst gebraucht, bevor ich mein positives Testergebnis mit jedem teilen wollte", erklärte Przybylko die späte Bekanntgabe.


Der Bruder von Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko spielte in der 2. Bundesliga für den 1. FC Kaiserslautern, den 1. FC Köln, die SpVgg Greuther Fürth sowie Arminia Bielefeld. In der vergangenen Saison war er in der MLS mit 15 Treffern bester Torschütze für Philadelphia.

Lesen Sie auch