Exequiel Palacios als Havertz-Nachfolger zu Bayer Leverkusen?

Der Wechsel von Exequiel Palacios zu Bayer Leverkusen steht wohl vor dem Abschluss. Die Werkself sticht unter anderem Real Madrid aus.
Der Wechsel von Exequiel Palacios zu Bayer Leverkusen steht wohl vor dem Abschluss. Die Werkself sticht unter anderem Real Madrid aus.

Bundesligist Bayer Leverkusen hat seine Fühler wohl nach dem argentinischen Nationalspieler Exequiel Palacios von River Plate ausgestreckt. Dies berichtet der kicker.

Die Werkself bereitet sich damit auf den wahrscheinlichen Abgang von Kai Havertz im Sommer vor, auch der Vertrag von Charles Aranguiz läuft am Saisonende aus.

20 Millionen Euro für Exequiel Palacios?

Eine Lücke im zentralen Mittelfeld, die Palacios offenbar schließen könnte. Die Konkurrenz im Werben um den Mittelfeldmann soll jedoch groß sein, als Ablöse stehen rund 20 Millionen Euro im Raum.

Der 21-Jährige bestritt bislang vier Länderspiele für die Albiceleste und steht in Buenos Aires noch bis 2021 unter Vertrag.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch