Füchse Berlin hoffen auf Zuschauer im Saisonendspurt

·Lesedauer: 1 Min.
Füchse Berlin hoffen auf Zuschauer im Saisonendspurt
Füchse Berlin hoffen auf Zuschauer im Saisonendspurt

Handball-Bundesligist Füchse Berlin hofft im Saisonendspurt auf die Rückkehr der Fans in die eigene Arena. Mit Blick auf die momentan gültigen Verordnungen der Bundesregierung und des Landes Berlin erscheine es "nach aktuellem Stand realistisch, die letzten drei Heimspiele am 13. Juni (Nordhorn), 19. Juni (Balingen-Weilstetten) und 26. Juni (Bergischer HC) vor Fans zu bestreiten", teilte der Klub am Donnerstag mit.

Dabei orientieren sich die Füchse an den anderen Berliner Klubs wie Alba (Basketball) und BR Volleys (Volleyball), die bereits vor Zuschauern gespielt haben. "Wir sitzen mit Hochdruck an diesem komplexen Thema, denn wir möchten eine sichere und erfolgreiche Durchführung für alle gewährleisten", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning: "Wir wünschen uns zum Saisonende nochmal Zuschauer bei unseren Heimspielen und ich bin optimistisch, dass wir nicht vor leeren Rängen spielen werden."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.