Füchse patzen erneut - auch Löwen mit Pleite

·Lesedauer: 1 Min.
Füchse patzen erneut - auch Löwen mit Pleite
Füchse patzen erneut - auch Löwen mit Pleite

Die Füchse Berlin haben in der Handball-Bundesliga (HBL) erneut gepatzt.

Nach dem Remis gegen HBW Balingen-Weilstetten verlor die Mannschaft von Trainer Jaron Siewert am Montag gegen Ex-Keeper Silvio Heinevetter und die MT Melsungen mit 28:29 (17:15).

Der Hauptstadtklub (25:9 Punkte) liegt in der Tabelle hinter der SG Flensburg-Handewitt (27:7 Punkte) auf Platz vier, die Norddeutschen hatten am Sonntag Spitzenreiter SC Magdeburg die erste Saisonniederlage zugefügt (30:27).

Die Rhein-Neckar Löwen kassierten hingegen die nächste Niederlage. Das Team von Trainer Klaus Gärtner verlor zu Hause gegen die TSV Hannover-Burgdorf mit 25:31 (15:16). Die Löwen bleiben zwar im Tabellenmittelfeld (14:20 Punkte), der Abstand zu den oberen Rängen wächst jedoch weiter.

Die HSG Wetzlar nutzte den Patzer der Füchse und verkürzte den Abstand in der Tabelle auf zwei Punkte. Die Hessen gewannen beim TuS N-Lübbecke 28:25 (13:12) und liegen weiter auf dem fünften Rang.

Auch der Bergische HC verabschiedete sich mit einem Sieg in die EM-Pause und setzte sich 27:26 (12:15) beim HSV Hamburg durch.





Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.