Füllkrug rettet Werder nach Suspendierung

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Füllkrug rettet Werder nach Suspendierung
Füllkrug rettet Werder nach Suspendierung

Ausgerechnet Niclas Füllkrug hat Werder Bremen in der 2. Liga vor einer ganz bitteren Niederlage bewahrt. Der begnadigte Stürmer, unter der Woche wegen verbaler Ausfälligkeiten gegen Profifußball-Leiter Clemens Fritz noch suspendiert, erzielte am 11. Spieltag in der zweiten Minute der Nachspielzeit das Tor zum 2:2 (1:1) beim SV Sandhausen. Danach traf er sogar noch den Pfosten.

Dennoch droht dem Absteiger das Versinken im Mittelmaß, der direkte Wiederaufstieg kann in dieser Form an der Weser kein Thema sein. Der Rückstand auf die Aufstiegsränge beträgt bereits sieben Punkte.

Die defensiv wackligen Bremer, die durch Nicolai Rapp (12.) in Führung gegangen waren, vermieden immerhin ihre vierte Niederlage aus den vergangenen fünf Ligaspielen. Sandhausen verpasste trotz zweier Tore von Pascal Testroet (29./Foulelfmeter, 84.) seinen ersten Heimsieg.

Werder hatte vor 7252 Zuschauern in der turbulenten ersten Hälfte Riesenglück, dass die Gastgeber zahlreiche dicke Möglichkeiten fahrlässig vergaben. Die Freude über Rapps Führungstor vermiesten sich die Norddeutschen selbst, den Elfmeter zum Ausgleich ermöglichte Lars Lukas Mai mit einem katastrophalen Aufbaufehler.

Nach dem 0:3 bei Darmstadt 98 am vorangegangenen Spieltag war Füllkrug für drei Tage suspendiert worden, in Sandhausen wurde er vom scharf kritisierten Trainer Markus Anfang in der 57. Minute eingewechselt. In der Schlussphase wurde Werder Minute für Minute gefährlicher und hätte sogar noch gewinnen können.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.