Was für ein Comeback! Haaland bricht Tor-Bann

Manchester City kassiert gegen Tottenham Hotspur erst einen doppelten Nackenschlag und teilt dann selbst aus. Daran ist auch Superstar Erling Haaland direkt beteiligt.

Haaland nickt zum zwischenzeitlichen 2:2 Ausgleich gegen Tottenham ein. (Bild: Action Images via Reuters/Lee Smith)
Haaland nickt zum zwischenzeitlichen 2:2 Ausgleich gegen Tottenham ein. (Bild: Action Images via Reuters/Lee Smith)

Erling Haaland hat seinen Tor-Bann in der Premier League gebrochen und mit Manchester City einen beeindruckenden Comeback-Sieg gefeiert.

Der Norweger netzte beim 4:2-Sieg gegen die Tottenham Hotspur am Donnerstagabend zum zwischenzeitlichen Ausgleich ein. Zuvor war der ehemalige Angreifer von Borussia Dortmund über 300 Minuten ohne Pflichtspieltor geblieben.City, nach wie vor erster Verfolger von Spitzenreiter FC Arsenal, zeigte bei der Auswärtspartie zwei völlig unterschiedliche Gesichter. Im ersten Durchgang kassierte die Mannschaft von Startrainer Pep Guardiola einen Doppelschlag kurz vor der Pause, der durch ein unsauberes Zuspiel von Torhüter Ederson eingeleitet wurde.

In der 44. Spielminute war Dejan Kulusevski der Nutznießer - und nur zwei Minuten und acht Sekunden später war dann Pierre Emile Hojbjerg zur Stelle. Der ehemalige Bayern-Profi traf per Abstauber, nachdem Harry Kane Ederson mit einem strammen Schuss aus spitzem Winkel geprüft hatte. (

Haaland ist Guardiolas bester Premier-League-Stürmer

Völlig bedient gingen die Citizens, zu diesem Zeitpunkt acht Punkte hinter Arsenal, in die Kabine. Und kamen mit einer komplett anderen Einstellung zurück. Haaland und Co. drückten auf das Tor und rächten sich kurz nach dem Wiederanpfiff mit einem eigenen Doppelschlag.

Julián Álvarez besorgte in der 51. Minute den Anschluss, Haaland durfte zwei Minuten und neun Sekunden später jubeln. Mit jetzt schon 22 Treffern ist er der beste Torjäger, der je unter Pep Guardiola eine Saison in der Premier League spielte.

Für die Führung und die Entscheidung sorgte dann Riyad Mahrez mit einer tollen Einzelleistung. Bei seinem Schuss ins kurze Eck sah der zuletzt in der Kritik stehende Spurs-Keeper Hugo Lloris nicht gut aus. In der 89. Minute machte er den Deckel nach einem langen Ball von Ederson drauf.

Wie beeindruckend das City-Comeback tatsächlich war, zeigt eine Statistik von Datendienstleiter Opta: Von den 54 Spielen, in denen City in der englischen Eliteliga mit mindestens zwei Toren hinten lag, konnte bisher nur eins gewonnen werden. Auch dank Haaland sind es nun zwei.

Im Video: Manchester City: Heftiger Gegenwind für Erling Haaland