Für Klimaschutz: Neuer und Co. machen (e-)mobil

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Für Klimaschutz: Neuer und Co. machen (e-)mobil
Für Klimaschutz: Neuer und Co. machen (e-)mobil

Manuel Neuer und Co. geben derzeit im Trainingscamp in Seefeld nicht nur auf dem Platz Gas - aber nicht auf Kosten der Umwelt. DFB-Sponsor Volkswagen stellt den Nationalspielern und auch den Trainern, Betreuern und anwesenden Journalisten E-Bikes und eKickscooter zur Verfügung, um die Strecke von rund 3,5 km vom Hotel bis zum Trainingsplatz zu absolvieren.

Und das Angebot findet reges Interesse.

"Wir wollen die Angebote für den DFB und die Journalisten möglichst CO2-neutral gestalten", sagte VW-Sponsor-Leiter Christoph Neininger. Außerdem stellt Volkswagen dem Team eine Fahrzeugflotte bestehend aus Elektro- und e-Hybrid-Fahrzeugen zur Verfügung.

Ex-Nationalspieler Max Kruse ist in Sachen E-Mobilität sogar schon einen Schritt weiter. Der Torjäger von Union Berlin ist inzwischen Mitgesellschafter von eROCKIT, das Brandenburger Unternehmen stellt Elektromotorräder her.

"Im ersten Moment habe ich gedacht, es könnte schwierig werden mit den Pedalen, aber wenn man drauf sitzt, ist es fast wie beim Auto", sagte Kruse über seine ersten Fahrversuche: "Die Autofahrer gucken schon immer, wenn man in die Pedale tritt. Man muss aber gar nicht groß treten. Es ist nur für den Schwung."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.