Für weniger Plastikmüll: HSV führt Mehrwegbechersystem ein

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Für weniger Plastikmüll: HSV führt Mehrwegbechersystem ein
Für weniger Plastikmüll: HSV führt Mehrwegbechersystem ein

Fußball-Zweitligist Hamburger SV setzt beim Getränkeausschank in der kommenden Saison auf Nachhaltigkeit. Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, wird in Zusammenarbeit mit dem Catering-Partner Aramark im Volksparkstadion ein Mehrwegbechersystem eingeführt.

Zudem bestehen die Becher aus dem Kunststoff Polypropylen (BPA-frei), wurden in Deutschland hergestellt und sind recyclebar. Nach der Verwendung sollen die Becher in unmittelbarer Nähe des Stadions gespült werden.

"Wir als Klub sind uns unserer ökologischen Verantwortung bewusst", sagte HSV-Vorstand Frank Wettstein: "Wir freuen uns, mit der Einführung des Mehrwegbechersystems und der Errichtung einer Spülstraße in direkter Nachbarschaft einen wichtigen Beitrag für die Vermeidung von Plastikmüll und zur Ressourcenschonung zu leisten."

Beim Testspiel gegen den FC Basel (17. Juli) werden die Getränke zum ersten Mal in den neuen Bechern ausgeschenkt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.