• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

F1-Eklat! Vettel-Kollege aufs Übelste beleidigt

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
F1-Eklat! Vettel-Kollege aufs Übelste beleidigt
F1-Eklat! Vettel-Kollege aufs Übelste beleidigt

Nächster Aufreger rund um das Aston-Martin-Team: Das britische Team von Sebastian Vettel ist schon wieder unfreiwillig in die Schlagzeilen geraten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Nach dem Rassismus-Eklat, bei dem zwei Mitarbeiter eines Zulieferers einen Mitarbeiter von Aston Martin beleidigt hatte, wird dieses Mal mit Lance Stroll ein Pilot des Rennstalls zum Opfer von Beleidigungen.

Vettels Kollege Stroll beleidigt: Verbale Entgleisung im TV

Der Kanadier wurde am Rande des Grand Prix in Österreich von einem Kommentator des belgischen Fernsehens aufs Übelste beleidigt. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Lionel Froissart, ein französischsprachiger Kommentator des Senders RTBF, sagte während der Liveübertragung, dass Stroll „ein Autist“ sei.

Froissarts Kollege Gaëtan Vigneron unterbrach seinen Kollegen gleich geschockt und wies ihn zurecht, dass so eine Formulierung nicht in Ordnung sei. Doch der Kommentator blieb bei seiner Meinung: „Ganz ehrlich, ist doch wahr!“ (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

TV-Sender reagiert - auch Aston Martin äußert sich

Für Froissarts haben diese unfassbaren Aussagen jetzt erste Konsequenzen. RTBF suspendierte seinen Kommentator „bis auf Weiteres“. Zudem kündigte der Sender eine interne Untersuchung an, um „im Detail zu verstehen, wie es zu diesem Zwischenfall kommen konnte“.

Strolls Rennstall Aston Martin begrüßte die Untersuchung: „Wir sind froh darüber, dass sich RTBF vollumfänglich entschuldigt hat“, sagte der Rennstall gegenüber Motorsport-Total. Man nehme darüber hinaus zur Kenntnis, dass der Kommentator suspendiert wurde. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.