F1-Rennen in Rio offenbar gestorben: Neuer Vertrag für Sao Paulo!

Stefan Ehlen
·Lesedauer: 2 Min.

Die Formel 1 wollte umziehen in Brasilien, von Sao Paulo nach Rio de Janeiro. Doch daraus wird erst einmal nichts: Nachdem der Strecken-Neubau in Rio auch aufgrund von Umweltprotesten ins Stocken geraten ist, hat die Formel 1 für 2021 kurzfristig Sao Paulo reaktiviert und plant nun auch mittelfristig wieder mit dem bisherigen Grand-Prix-Standort.

Das berichtet die Nachrichtenagentur 'Reuters' unter Berufung auf den Gouverneur des brasilianischen Bundesstaats Sao Paulo, Joao Doria. Dieser hat am Donnerstag einen neuen Formel-1-Vertrag für das Autodromo Jose Carlos Pace im Stadtteil Interlagos von Sao Paulo angekündigt. Laufzeit des neuen Vertrags: bis 2025.

Unterzeichnet ist bislang aber noch nichts: "Der Vertrag wird jetzt finalisiert und in den nächsten Tagen besiegelt", versichert Sao Paulos Bürgermeister Bruno Covas.

Was mit dem Rio-Projekt passiert, ist offen

Was er ebenfalls sagt: "Der Vertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren und kann dann für weitere fünf Jahre bis 2030 verlängert werden."

Ob das Streckenprojekt in Rio de Janeiro damit nur aufgeschoben ist oder komplett eingestellt wird, das ist noch offen. Mit der Motorrad-WM MotoGP hat bereits eine weitere große Rennserie einen Vorvertrag mit Rio abgeschlossen, für fünf Rennen ab 2022.

Fest steht aber: Die Widerstände vor Ort in Rio sind groß, weil für den Neubau des Kurses bis zu 170 Hektar Regenwald abgeholzt werden müssten. Die Macher hinter dem Rio-Rennen wollten dafür an anderer Stelle aufforsten, so zumindest der jüngste Plan.

Brasilien-Grand-Prix mit neuem Namen

Ursprünglich hätte Rio de Janeiro bereits 2021 den Brasilien-Grand-Prix ausrichten sollen. Vor allem aufgrund der Coronakrise, aber auch aufgrund fehlender Genehmigungen durch die Behörden verzögerte sich der Bau der Anlage, sodass für die Formel-1-Saison 2021 kürzlich erneut Sao Paulo nominiert wurde.

Und dort bleibt der Brasilien-Grand-Prix auch für die nächsten Jahre, allerdings unter neuem Namen: Das Rennen firmiert künftig unter der Bezeichnung "Grand Prix von Sao Paulo".

Seit 1972 finden Formel-1-Rennen in Brasilien statt, seit 1973 mit WM-Status. Von Anfang an wurde in Sao Paulo gefahren, zwischen 1978 und 1989 auch mehrfach in Jacarepagua bei Rio de Janeiro, ehe der Grand Prix wieder nach Sao Paulo wechselte. Mehr dazu in der Formel-1-Datenbank!

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.