F1 virtuell: Nico Rosberg gewinnt kuriosen "Legenden"-Wettbewerb

Mario Fritzsche
motorsport.com

Für dieses Wochenende war im ursprünglichen Rennkalender für die reale Formel-1-Saison 2020 kein Rennen vorgesehen. In Coronazeiten heißt das, dass es somit an diesem Wochenende weder ein E-Sport-Rennen der #NotTheGP-Reihe von Veloce in Zusammenarbeit mit Motorsport Games noch eines der offiziellen E-Sport-Rennserie der Formel 1 gibt.

Eigentlich - denn ein anderer E-Sport-Wettbewerb mit offiziellem F1-Branding ging am Sonntag kurzfristig trotzdem über die Bühne. Bei der Premiere der sogenannten "Legends Challenge" - präsentiert vom Formel-1-Sponsor Heineken und vorgestellt von Jackie Stewart - trafen vier Spieler aufeinander: David Coulthard, Robert Doornbos, Nico Rosberg und Roberto Carlos (ein Fußballspieler).

Gezockt wurde nicht etwa mit Heineken-Bier, sondern auch in diesem Fall mit F1 2019 von Codemasters, allerdings auf vier unterschiedlichen Strecken. Das Format sah vor, dass zunächst direkte Duelle über je eine Rennrunde ausgetragen wurden.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

In Interlagos setzte sich Coulthard (Red Bull) zunächst mit 2:1 gegen den Fußballspieler im McLaren durch. Rosberg (Mercedes) gewann auf derselben Strecke mit 2:1 gegen Doornbos (Toro Rosso), allerdings mit mehreren Kollisionen zwischen den beiden.

Das Aufeinandertreffen der Interlagos-Sieger wurde in Spielberg ausgetragen. Dabei behielt Coulthard mit 2:0 gegen Rosberg die Oberhand, wobei der ehemalige Mercedes-Pilot einmal im Ferrari antrat. Wie beim Interlagos-Duell Rosberg vs. Doornbos, so gab es auch beim Spielberg-Duell Coulthard vs. Rosberg diverse Kollisionen.

Anschließend gab es in Abu Dhabi ein Rennen, bei dem alle vier Spieler direkt aufeinander trafen. Dieses Rennen ging über fünf Runden und wurde gewonnen von Rosberg vor Doornbos, Coulthard und dem Fußballspieler.

Zum Schluss gab es ein 14-Runden-Rennen in Austin. Dabei trafen die vier Protagonisten in einem zwölfköpfigen Feld auf acht Gaststarter aus der E-Sport- und YouTube-Szene. Bestplatzierter der vier "Legenden", die gemäß Vorgabe vom Ende des Feldes starten mussten, war Doornbos auf P6. Rosberg (8.) und Coulthard (11.) krachten nach einem Dreher von Rosberg ineinander. Der Fußballspieler schloss mit P12 abermals als Letzter ab.

Gesamtsieger unter dem durchaus kuriosen Format der "Legends Challenge" wurde schließlich Rosberg mit 4:3 Punkten gegen Coulthard.

Ob es in Zukunft weitere solcher Events geben wird, bleibt abzuwarten. Am kommenden Wochenende gibt es wieder jeweils ein Rennen der #NotTheGP-Reihe von Veloce in Zusammenarbeit mit Motorsport Games (Samstag) und der offiziellen E-Sport-Serie der Formel 1 (Sonntag). Gefahren wird in beiden Fällen auf dem virtuellen Monaco-Stadtkurs.

Mit Bildmaterial von Nico Rosberg (YouTube).

Lesen Sie auch