FA-Cup-Ärger: Verband bestraft United

Manchester United bekommt nach dem Aus im FA Cup gegen den FC Chelsea eine Geldstrafe aufgedrückt. Der Verein hat die Strafe akzeptiert.

Manchester United muss nach dem Aus im FA Cup gegen den FC Chelsea eine Geldstrafe zahlen, da sich "mehrere" United-Spieler nach der Gelb-Roten Karte gegen Ander Herrera zu heftig beschwerten. Der Verein stimmte der Strafe zu.

Von Seiten der FA heißt es in einem offiziellen Statement: "Manchester United muss eine Strafe in Höhe von 20.000 Pfund zahlen, nachdem der Klub sich eines Missverhaltens nach FA-Richtlinien strafbar gemacht hat. Sie akzeptieren die übliche Geldstrafe."

Nachdem Herrera im FA Cup bereits in der 35. Minute vom Platz gestellt worden war, umzingelten seine Mitspieler Schiedsrichter Michael Oliver und beschwerten sich lautstark. Der Spanier verpasst somit die nächsten beiden Spiele gegen den FC Middlesbrough und West Bromwich Albion.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen