Darum werden die FA-Cup-Spiele eine Minute später angepfiffen

SPORT1
Sport1

Besondere Aktion in Großbritannien.

Am Wochenende wird auf der Insel die dritte Runde des FA Cups ausgetragen. Alle 32 Partien beginnen dabei jeweils eine Minute später als geplant.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Hintergrund der Aktion: In allen Stadien wird mit der Aktion "Take a Minute" eine Minute lang dazu aufgefordert, sich um die eigene psychische Gesundheit zu kümmern. Während der 60 Sekunden wird dabei ein Video abgespielt in dem unter anderem Prinz William, Dele Alli, Heung-Min Son und der britische Gesundheitsminister Matt Hancock auftreten.


"Im Leben wie im Fußball gehen wir alle durch Höhen und Tiefen. Wir können uns alle manchmal ängstlich oder gestresst fühlen. In einigen Momenten fühlen sich selbst die kleinen Dinge wie ein Kampf an, aber wir können alle zusammen beginnen, etwas zu ändern", so Prinz William.

Kampagne vor allem für Männer

In Zusammenarbeit mit den Kampagnen "Heads Up" und "Every Mind Matters" richtet sich die Aktion dabei vor allem an die männlichen Fans.


Der Einfluss und die Popularität des Fußball soll genutzt werden, "um mehr Menschen - ganz besonders Männer - dazu zu ermutigen, über ihre geistige Gesundheit zu sprechen und Maßnahmen zu ergreifen, um diese zu verbessern und anzuerkennen, dass geistig Fitness genauso wichtig ist wie körperliche Fitness", wird die FA zitiert.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Zudem sollen die Fans darauf aufmerksam gemacht werden, welchen positiven Einfluss es hätte, wenn sie sich nur 60 Sekunden um einen Freund oder ein Familienmitglied kümmern würden.

Lesen Sie auch