FA sperrt Joey Barton wegen Wettvergehen für eineinhalb Jahre

Der Enfant Terrible aus England hat es wieder einmal in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses geschafft. Nun wird er seinem Verein lange fehlen.

Mittelfeldspieler Joey Barton ist kein Kind von Traurigkeit. Schon häufig schaffte er es mit seinen Skandalen auf und außerhalb des Rasens in die Schlagzeilen. Nun wird der ehemalige englische Nationalspieler von der FA für 18 Monate von allen Fußballaktivitäten gesperrt, da er auf diverse Spiele und Ergebnisse gewettet hat. Dies ist aktiven Fußballern in England nicht erlaubt.

"Es ist bewiesen, dass er 1260 Wetten auf Resultate, Spielsituationen, Verhalten oder sonstige Ereignisse in Bezug auf Fußball zwischen dem 26. März 2006 und dem 13. Mai 2016 getätigt hat", so die FA in einem offiziellen Statement.

Maxwell: Der ewige Begleiter von Zlatan Ibrahimovic

Zusätzlich zu seiner Sperre muss der Mittelfeldspieler des FC Burnley noch 30.000 Pfund Strafe zahlen und wird für die Zukunft ermahnt. Routinier Barton reagierte bereits und erklärte via Twitter, dass diese Sperre seine Karriere "praktisch beendet". Er habe zwar gegen Regeln verstoßen, wolle aber gegen das "harte Urteil" vorgehen.

Barton spielte in der Jugend bei Manchester City. 2007 durfte er sogar einen Einsatz für die Three Lions feiern.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen