Die Fabelzahlen des Thomas Tuchel

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Die Fabelzahlen des Thomas Tuchel
Die Fabelzahlen des Thomas Tuchel

Thomas Tuchel und der FC Chelsea - was für eine rasante Erfolgsgeschichte!

Seitdem der ehemalige PSG-Trainer das Ruder bei den Blues übernommen hat, präsentiert sich das Team, das bis Ende Januar noch von Vereinslegende Frank Lampard betreut wurde, wie verwandelt.

Keine Favoriten: Das sagt Tuchel zum CL-Finale

In der Liga hat sich die Mannschaft unter Tuchel von Platz neun auf Platz vier vorgekämpft und hat nur noch sechs Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten Manchester United. Und seit Mittwochabend steht Chelsea nach einem 2:0 gegen Real Madrid im Finale der Champions League.

Tuchel stellt neuen Rekord auf

Tuchel ist dabei der erste Trainer (!) in der 71-jährigen Geschichte des Europa-Pokals, der zwei mal hintereinander mit zwei verschiedenen Mannschaften im Finale eines europäischen Wettbewerbs steht.

Er könnte der dritte deutsche Trainer in Folge sein, der die Champions League gewinnt. 2019 holte Jürgen Klopp mit dem Liverpool FC den Henkelpott und im letzten Jahr schaffte es Hansi Flick mit den Bayern.

Doch Tuchel hat in seiner kurzen Zeit in London noch weit mehr Duftmarken gesetzt. 

So schlug der Ex-BVB-Coach in den vier Monaten seiner Amtszeit mal eben die Welt-Trainer Zinedine Zidane, Jürgen Klopp, José Mourinho, Carlo Ancelotti und sogar zwei mal Diego Simeone. Noch beeindruckender: In den Spielen gegen die bereits genannten Welt-Trainer kassierte seine Mannschaft nur ein einziges Gegentor. 

Tuchel denkt offensiv - und hält die Null

Chelsea-Verteidiger Antonio Rüdiger erklärt den Grund für die Defensivstabilität bei OneFootball: "Tuchels Idee ist es, den Gegner in der eigenen Hälfte zu halten, um dort auch den Ball zu erobern."

Und diese Taktik geht voll auf - in 24 Spielen unter Tuchel spielte Chelsea 18 mal zu null. Und das, obwohl Tuchel betont, dass er "90 Prozent [seiner] Zeit damit verbringt, Offensivlösungen zu suchen". 

Nach Super-League-Chaos: Chelsea geht auf seine Fans zu

Tuchel sucht ständig nach neuen Lösungen - unter Lampard war das noch anders, wie Sky-Experte Lothar Matthäus erklärte: "Frank Lampard hat das Training einfach nur so fließen lassen. Aber [Tuchel] gibt den Spielern einen Plan mit auf dem Weg, er führt Gespräche mit den Spielern, was er verlangt von ihnen. Das haben die Spieler vermisst."

Vermisst haben sie bei den Blues in letzter Zeit auch Titel. Mit Tuchel ist neben dem Henkelpott in der Königsklasse auch noch der Gewinn des FA Cups möglich. Vergoldet Tuchel am Ende seine Fabelzahlen?

VIDEO: Thomas Tuchel steht mit dem FC Chelsea im Finale der Champions League

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.