Fallschirmspringen: WM-Titel für Weber und Griesheimer

Fallschirmspringen: WM-Titel für Weber und Griesheimer
Fallschirmspringen: WM-Titel für Weber und Griesheimer

Die deutschen Fallschirmspringer haben bei den Weltmeisterschaften im tschechischen Strakonitz zwei Titel gewonnen. Elischa Weber (Kirkel) sicherte sich Gold im Stilspringen, Robin Griesheimer (Schorndorf) entschied die Kombination aus Stil- und Zielspringen für sich. Hinzu kamen zwei Silbermedaillen sowie Erfolge bei den Juniorinnen und Junioren.

Im Stilspringen verwies Weber seinen Landsmann Griesheimer um 0,19 Sekunden auf den zweiten Platz, insgesamt hatten vier deutsche Starter das Finale der besten Zehn erreicht. Die zweite WM-Silbermedaille holte das deutsche Team in der Mannschaftswertung hinter Tschechien, Platz drei ging an Frankreich. Bei den Junioren ragte Nils Kammer (Lebach) mit zwei Goldmedaillen (Stil- und Zielspringen) heraus, Zoe Stoll (Stutensee) gewann das Stilspringen.

"Der Sprungplatz war äußert anspruchsvoll durch die ständig wechselnden Winde. Hinzu kamen die hohen Temperaturen, die den Zielspringern alles abverlangten", sagte Bundestrainer Torsten Kunke: "Unser Team kam insgesamt sehr gut damit zurecht."

In Abwesenheit der Teams aus China, Russland und Belarus nahmen in Tschechien insgesamt 179 Sportlerinnen und Sportler aus 27 Nationen an den Wettkämpfen teil.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.