Falscher Skandal um van Gerwen? Das sagt ein Darts-Insider

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 3 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Falscher Skandal um van Gerwen? Das sagt ein Darts-Insider
Falscher Skandal um van Gerwen? Das sagt ein Darts-Insider

Auf persönlicher Ebene ist der Ärger inzwischen abgeklungen.

Darts-Superstar Michael van Gerwen und sein Bezwinger Danny Noppert haben die Irritationen nach SPORT1-Informationen ausgeräumt. (Darts World Grand Prix: Spielplan und Ergebnisse)

Es bleibt die offene Frage: Wer war im Recht in diesem Aufsehen erregenden Streit rund um den sich heute fortsetzenden Darts World Grand Prix?

Noppert erhob Schummel-Vorwürfe gegen van Gerwen

Der Wirbel war groß, nachdem Noppert vorwurfsvolle Worte über „Mighty Mike“ gefunden hatte, den er überraschend in der ersten Runde des Turniers herausgeworfen hatte. Die Anschuldigung: MvG habe versucht, sich durch unfaire Aktionen einen Vorteil zu verschaffen. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

„Nach dem ersten Satz hatten wir ein paar Meinungsverschiedenheiten hinter der Bühne“, offenbarte Noppert hinterher im Interview mit Sky Sports. „Ich hatte das Gefühl, er hat immer dann besonders heftig auf den Boden gestampft hatte, wenn ich auf die Double geworfen habe.“

Was van Gerwen indes vehement abstritt: „Ich mache diesen Sport schon eine lange Zeit und habe nie und werde nie solche Taktiken benutzen“, twitterte der dreimalige Weltmeister und Superstar, der mit Noppert unmittelbar nach der Partie auch das obligatorische Shakehands schuldig blieb.

Legende van Barneveld wundert sich

Inzwischen haben sich die beiden Widersacher, davor nie spürbar aneinandergeraten und auch Kollegen im Team der Niederlande, das Gespräch miteinander gesucht und den Ärger beigelegt, wollen öffentlich nichts weiter dazu sagen.

Auch andere Darts-Größen wie Max Hopp und Legende Raymond van Barneveld, bei denen SPORT1 sich umgehört, mögen keine Partei ergreifen.

Van Barneveld, als TV-Experte in der niederländischen Heimat im Einsatz, hat den Vorfall nicht gesehen, weiß auch nichts von persönlichen Animositäten zwischen seinen beiden Landsmännern (“Das wäre mir neu“).

Es sieht vielmehr danach aus, als ob an diesem Abend schlicht ungewöhnlich hohe Wellen geschlagen hat, was im Kern zum Geschäft der Sportart gehört.

Das sagt ein Darts-Insider zu dem Zoff

Ein anderer Darts-Insider und Profi, der beide Akteure aus direkten Duellen kennt und schätzt, betont auf SPORT1-Nachfrage, dass eine gewisse Taktiererei und psychologische Kriegsführung integraler Bestandteil des Sports sei.

„Mancher wirft die Pfeile dann extrem langsam oder zieht sie aufreizend wieder aus dem Bord. Denn du willst natürlich auch in den Kopf deines Gegners hineinkommen“, so die Meinung des Experten.

Darts sei eben nicht nur harmonisches Pfeile-Werfen miteinander, „sondern knallhartes Geschäft um Geld, Titel und für manchen auch der Lebensunterhalt. Es geht deshalb immer darum, die Konzentration zu halten und alle Ablenkungen und Störungen auszublenden.“

Nicht anders verhalte es sich ja aber auch in anderen Sportarten.

Noppert ein wenig in Erklärungsnot

Was Noppert in dem nun besonderen Fall mit van Gerwen indes in Erklärungsnot brachte: Während der Übertragung des Duells waren weder Geräusche noch Stampfen zu vernehmen, mit denen Mighty Mike seinen Gegner vermeintlich aus dem Konzept zu bringen suchte - was wiederum an Nopperts Version zu den Vorgängen gewisse Zweifel aufkommen ließ.

„Das kann man auf Bildern nicht sehen. Das war meine Erfahrung“, beharrte der 30-Jährige bei RTL7Darts dennoch auf seinem Standpunkt: „Ich dachte, ich sollte etwas dazu sagen, und das habe ich getan. Ich bedauere das nicht. Ich hoffe, dass Michael und ich danach miteinander sprechen können. Wenn nicht, bin ich nicht nachtragend.‘‘

Die Darts-Karawane zieht also weiter - bis zum nächsten Aufreger, der dann vielleicht nicht gerade zwischen van Gerwen und Noppert über die Bühne geht.

„Davon lebt unser Geschäft mit seinem hohen Unterhaltungswert ja auch ein bisschen“, meint der Experte, für den Nopperts Wahrnehmung durchaus nachvollziehbar ist: „Du bist in einem Match derart unter Anspannung - da kann es wirklich sein, dass du auf bestimmte Dinge, die anderen gar nicht auffallen, so empfindlich reagierst.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.