Fans trauen BVB ähnlich viel zu wie FCB

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
Fans trauen BVB ähnlich viel zu wie FCB
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Fans trauen BVB ähnlich viel zu wie FCB
Fans trauen BVB ähnlich viel zu wie FCB

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze - das gilt besonders für die 1. Runde des Wettbewerbs, der am Freitag in eine neue Saison geht.

Genau dann nämlich spielen all die “kleinen” Teams gegen die mutmaßlich “großen”. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan des DFB-Pokals)

Zu den großen zählen zweifellos auch Borussia Dortmund und der FC Bayern, dessen Erstrunden-Spiel beim Bremer SV wegen Corona verschoben werden muss. Zusammen holten sie 25 Pokalsiege - die Schwarz-Gelben machten ihren letzten Triumph erst im Mai gegen RB Leipzig perfekt.

Dennoch bleibt der Rekordmeister mit 20 Titeln unangefochten der Spitze. Dass das bei den Fans aber nicht so ausschlaggebend bezüglich der Favoritenrolle ist, zeigt eine Umfrage des Bundesliga-Barometers, die unter 5.413 Befragten stattgefunden hat.

So bekam der BVB 79,6 Prozent der Stimmen auf die Frage, wer Favorit sei - die Bayern mit 83,2 Prozent nur unwesentlich mehr.

Dahinter ranken sich RB Leipzig mit 56,3 und Borussia Mönchengladbach mit 17,1 Prozent der Stimmen. Die Umfrage war unter dem Kriterium der Mehrfachantwort-Möglichkeit erfolgt.

Das Faszinierendste beim Pokal ist für die Fans derweil das K.o.-System. 74,9 Prozent stimmten für diese Variante, dicht gefolgt vom “Im Pokal ist alles möglich” mit 73,1 Prozenz. Nur 1,6 Prozent sagten, dass der Pokal sie gar nicht fasziniere. (NEWS: Alle aktuellen Infos zum DFB-Pokal)

Großes Vertrauen in ihre Klubs legen indes 97,2 Prozent der Befragten. Ebenjene Zahl geht nämlich davon aus, dass ihr Verein die 1. Runde übersteht.

Was Veränderungen im Pokal angeht, so sind 72,7 Prozent dafür, dass generall alle unterklassigen Teams - und nicht nur die Amateuer-Vereine - Heimrecht gegenüber den höherklassigen bekommen sollten.

Das Bundesliga-Barometer von Prof. Dr. Alfons Madeja in Nürnberg gehört zu den ältesten und zuverlässigsten Umfrage-Initiativen im Sport. Weitere Informationen sind über diesen Link erhältlich: https://bundesligabarometer.de/registrieren



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.