Farke warnt vor zu hohen Erwartungen

Farke warnt vor zu hohen Erwartungen
Farke warnt vor zu hohen Erwartungen

Der neue Trainer Daniel Farke vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach hat vor überzogenen Erwartungen gewarnt. "Es ist nicht angebracht, nach zwei Spielzeiten mit den Rängen acht und zehn irgendwelche Tabellenplätze rauszuposaunen und euphorisch zu verkünden, dass wir in Zukunft die Liga in Grund und Boden spielen", sagte Farke im kicker-Interview. Es gehe jetzt darum, "sich erst einmal auf inhaltliche Sachen zu konzentrieren. Auf den Fußball, den wir spielen wollen."

Und dieser soll wieder dem Stil des Klubs entsprechen. "Ich glaube, niemand erwartet von uns 102 Punkte und die Meisterschaft. Aber was die Fans erwarten, ist ein Fußball, für den Borussia Mönchengladbach traditionell steht. Fußball mit Kreativität, mit Ballbesitz, mit Leidenschaft und mit der Bereitschaft, dieses Trikot mit der Raute zu verteidigen", sagte Farke.

Die bisherigen Leistungen in der Vorbereitung stimmen den 45-Jährigen positiv. "Phasenweise sah das in den Tests richtig gut aus. Aber es gibt weiter viel zu tun". Gerade die Defensive müsse weiter stabilisiert werden. "Ich will meine Mannschaft auch resilienter haben, sie soll eine hohe Gier beim Verteidigen unseres eigenen Tores entwickeln", forderte Farke.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.