Das sind die Favoriten auf Europas Krone

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 6 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Am Dienstag fällt der Startschuss in der Champions League. SPORT1 verschafft einen Überblick über die Teams, die um die europäische Krone kämpfen. Der Favoritencheck.

Vier Stars auf der Jagd nach der CL-Trophäe, doch nur einer kann sie am Saisonende in die Höhe recken.
Vier Stars auf der Jagd nach der CL-Trophäe, doch nur einer kann sie am Saisonende in die Höhe recken.

Es könnte die spannendste Champions-League-Saison werden! In Lionel Messi zu PSG und Cristiano Ronaldo zu Manchester United wechselten die beiden Superstars der vergangenen Jahre die Klubs. 

Können sie ihre Vereine zum Titel schießen? Oder kann sich Pep Guardiola mit Manchester City doch noch seinen Traum erfüllen und die Nachfolge des FC Chelsea antreten?

Und was ist mit dem deutschen Quartett? Ist der FC Bayern stark genug, um den Triumph von 2020 zu wiederholen?

SPORT1 macht den Favoritencheck.

FC Bayern München

Der FC Bayern hat in jeder Saison die Ambitionen, um die Champions League mitzuspielen - das machte jüngst auch der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn wieder klar. In der vergangenen Saison war nach einer bitteren 2:3-Heimpleite und einem 1:0-Sieg auswärts gegen Paris Saint-Germain Schluss. Das hat am Ego der Bayern gekratzt, doch in diesem Jahr dürfte es für die Münchner nicht viel leichter werden. Der Spielplan ist ähnlich voll und der Kader nicht so breit, wie bei so manchem Konkurrenten. Trotzdem: Zu den (Mit-)Favoriten sollte man den deutschen Rekordmeistern auf jeden Fall dazuzählen. Die Gruppenphase dürfte kein Problem sein.

Champions League 21/22: So können Sie Barca gegen Bayern sehen

Borussia Dortmund

Auch der BVB drang in der Spielzeit 2020/21 bis ins Viertelfinale vor, dort war dann nach zwei 1:2-Niederlagen gegen Manchester City Endstation. Mit Erling Haaland stellten die Borussia allerdings den Torschützenkönig der Königsklasse (zehn Tore). In der vielleicht letzten Saison des Norwegers in Dortmund haben die Schwarz-Gelben noch einmal die Chance auf den ganz großen Wurf. Mit Haaland, so scheint es, kann der BVB jedes Team schlagen - und in der Gruppe C mit Ajax Amsterdam, Besiktas Istanbul und Sporting Lissabon dürfte das Team von Trainer Marco Rose der Favorit auf den Gruppensieg sein. Top-Favoriten sind in der Champions League trotzdem andere Klubs.

RB Leipzig

Die Leipziger gehören nicht unbedingt dazu, auch wenn es in der Spielzeit 2019/20 bis ins Halbfinale ging. Nach den Abgängen von Trainer Julian Nagelsmann, Abwehrchef Dayot Upamecano und Kapitän Marcel Sabitzer (alle zum FC Bayern) befinden sich die Sachsen in einem Umbruch. Der Start in die Saison war mehr als holprig, die Idee des neuen Coaches Jesse Marsch scheinen die Spieler noch nicht verinnerlicht zu haben. Besonders bitter: RB hat mit Manchester City, Paris Saint-Germain und Club Brügge eine echte Hammer-Gruppe erwischt. Da wäre ein Weiterkommen in die K.o.-Phase fast schon ein kleines Wunder.

VfL Wolfsburg

Die Wölfe sind zum ersten Mal seit 2015/16 wieder in der Königsklasse vertreten. Damals stand der Werksklub überraschend im Viertelfinale und auch dieses Jahr ist ein Erreichen der K.o.-Phase möglich. Das Team von Trainer Mark van Bommel trifft in der Gruppe G auf den französischen Meister OSC Lille, RB Salzburg und den FC Sevilla. Machbar. Mehr als das Erreichen das Achtelfinals wäre aber eine große Überraschung, der VfL verfügt über kaum internationale Erfahrung auf diesem Niveau.

FC Chelsea

Der Titelverteidiger gehört bei den internationalen Top-Teams, die um den Henkelpott spielen, ganz nach oben. Zumal die Blues im Sommer nicht gerade schlechter geworden sind. Mit Romelu Lukaku wurde stattdessen einer der besten Stürmer Europas verpflichtet. Thomas Tuchel ist mit seinem Team nach dem großen Coup einer der Top-Favoriten. Es wird spannend zu sehen sein, ob Chelsea auch mit der Favoritenrolle zurechtkommt. 

Ein Jahr nach dem 8:2: Darum ist Bayern klarer Favorit

Manchester City

So knapp ist City noch nie an dem großen Traum, dem Titel in der Champions League, vorbeigeschrammt als in der letzten Saison. Die Pleite im Finale gegen Chelsea dürfte Pep Guardiola und Co. noch mehr angestachelt haben. Für den Spanier ist es womöglich die letzte Chance, mit den Skyblues die Königsklasse zu gewinnen. Schon die Gruppenphase wird allerdings nicht einfach, die Citizens müssen sofort da sein.

Manchester United

Der Stadtrivale ist nach dem Blockbuster-Transfer von Cristiano Ronaldo vor dem Startschuss der Champions League noch immer im Ausnahmezustand. Mit dem Superstar scheint der große Angriff auf den größten Rivalen nun wieder denkbar - in der Premier League, wie auch der Königsklasse.

FC Liverpool

Die Reds haben seit dem Triumph in der Champions League 2019 einiges an dem Schrecken eingebüßt, den sie in Europa verbreitet hatten. Die erste Elf des Teams von Coach Jürgen Klopp kann wohl immer noch jede Mannschaft des Kontinents schlagen, doch der Kader wirkt nicht breit genug, um erneut um den Titel mitspielen zu können. Abschreiben darf man Klopp und Co. aber nie.

Paris Saint-Germain

Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappé - ein Team, das diese drei Superstars zusammen stürmen lassen kann, ist definitiv einer DER Top-Favoriten auf den Henkelpott. In der Defensive hat PSG mit Sergio Ramos enorme Erfahrung und Qualität hinzubekommen. Klar, dass das Star-Ensemble vor keinem Team Angst haben muss. Ob die Einzelkönner ideal zusammenspielen können, das wird sich aber erst zeigen.

FC Barcelona

Die Jahre sind vorbei, in denen die Top-Favoriten auf den Henkelpott aus Spanien kamen. Barca hat nicht nur Messi verloren, sondern auch den Glanz vergangener Tage. Die desaströse finanzielle Situation lässt keine absolute Top-Mannschaft mehr zu, trotzdem ist durchaus Qualität im Kader vorhanden. Gleich zum Auftakt steht mit dem Duell gegen den FC Bayern ein Kracher auf dem Programm - dann wird vieles über die Leistungsfähigkeit des neuen FC Barcelona klar werden.

Hoeneß deutlich: "Barcelona Fall für den Insolvenzrichter"

Real Madrid

Auch der zweite Riese des spanischen Fußballs befindet sich in einer kleinen Sinnkrise. Der große Knall ist nach den gescheiterten Verhandlungen rund um Mbappé ausgeblieben. Mit dem aktuellen Team erscheint ein Angriff auf den Henkelpott unrealistisch - zumindest in dieser Saison. Das Herz eines Champions darf jedoch nicht unterschätzt werden – und ein solcher ist Real in der Königsklasse ohne Frage. Zudem haben die Königlichen bei ihrem Saisonstart gezeigt, dass sie mit einigen Top-Youngstern auf dem richtig Weg sind.

Atlético Madrid

Atlético hat in der vergangenen Saison die Schwächen der beiden Aushängeschilder des spanischen Fußballs genutzt und den Meistertitel eingefahren. Mit der Rückkehr von Antoine Griezmann ist zudem ein ehemaliger Top-Spieler wieder an Bord. Die Defensivspezialisten von Trainer Diego Simeone gehören auf jeden Fall zum erweiterten Favoritenkreis.

Inter Mailand

Der große Lauf von Juventus Turin ist beendet, der italienische Meister kommt aus Mailand. Inter Mailand hat mit Romelu Lukaku und Achraf Hakimi allerdings zwei der wichtigsten Spieler verloren. Mehr als Außenseiterchancen hat Inter im Kampf um Europas Krone nicht.

VIDEO: FC Bayern vor Barca: So steht es um Lewandowski, Gnabry und Sabitzer

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.