Favoriten setzen sich durch - Humphries und Noppert weiter

Nach dem großen Favoritensterben am Freitag haben sich die ersten Darts-Profis für das Viertelfinale qualifiziert.

Im ersten Duell des Tages setze sich Danny Noppert gegen seinen Landsmann Vincent van der Voort durch. In einem hart umkämpften Spiel hatte Noppert nur knapp die Nase vorn. Am Ende gewann er mit 10:9, obwohl er sogar einen niedrigeren Drei-Dart-Average als sein niederländischer Konkurrent warf.

Auf den Weltranglistenelften wartet im Viertelfinale nun Dirk van Duijvenbode. (LIVE bei SPORT1 im TV und Stream).

„Aubergenius“ übertrumpfte im Achtelfinale den Briten James Wade. Der favorisierte Wade konnte gegen sieben geworfene 180er nichts mehr ausrichten und unterlag mit 7:10. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts).

Humphries wird Favoritenrolle gerecht

Im dritten Duell gewann Luke Humphries mit 10:6 gegen Ryan Searle. Der Weltranglistenneunte war das gesamte Match über der bessere Werfer und erzielte einen Average von knapp 93 im Vergleich zu Searles 90,9.

„Heavy Metal“ war vor allem bei den geworfenen 140+ und 100+ deutlich unterlegen.

  • „Checkout - Der Darts-Podcast powered by SPORT1″ - bei SPORT1, Spotify, Apple Podcast und überall, wo es Podcasts gibt

Humphries trifft im Viertelfinale auf den Briten Michael Smith, der sich mit 10:8 gegen Josh Rock durchgesetzt hat.

Ab 20.00 Uhr kämpfen die nächsten Profis um das Weiterkommen. Unter anderem trifft der amtierende Weltmeister Peter Wright auf den Österreicher Rowby John Rodriguez. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts).