FaZe Rain greift Organisation an

Fabian Sieroka
Sport1

Im Mai wurde bekannt, dass FaZe-Clan-Besitzer Ricky Banks über einen längeren Zeitraum eine Skin-Gambling-Website betrieben haben soll, um das Team zu finanzieren. Dies gab er persönlich in einem Podcast zu, um sich wenig später selbst zu widersprechen.

FaZe Rain, FaZe Banks, FaZe Drama

Nun steuert das nächste Drama auf den FaZe Clan zu, da ein weiter Mitbesitzer,Nordan "Rain" Shat, sich via Twitter Luft gegen die Organisation gemacht hat. Zuvor schien er nach Los Angeles zurückgekehrt zu sein, um in das FaZe Haus zu gehen, was nicht funktionierte.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


"FaZe behandelt mich so verdammt unfair. Nach allem was ich für euch getan habe? Nachdem ich mein Geld über fünf Jahre nicht wiederbekommen habe und es gut habe sein lassen?"

Hintergrund ist eine Situation, die am 28. Mai publik wurde. So soll FaZe Rain aus dem FaZe-Haus geworfen worden sein. Die Schuld gab er sich selbst.


Bereits seit geraumer Zeit hatte "Rain" mit psychischen Problemen, Depressionen und Sucht zu kämpfen. 

FaZe Banks reagierte auf die Vorwürfe und beteuerte, dass man ihm ein privates Apartment mit Betreuung angeboten hatte und "Rain" dies ausgeschlagen habe. "Rain" entgegnet, dies sei sein Vorschlag gewesen, der abgeschmettert wurde.


Also steht Aussage gegen Aussage. Im Nachgang zu der Diskussion veröffentlichte er weitere kyrptische Tweets wie "Ich möchte nur in Frieden Ruhen" oder "Ich bin eindeutig nicht grundlos nicht tot. Ich bin hier aus einem Grund. Was könnte er sein?"

Auf dem sozialen Netzwerk kommen gute Wünsche, Vorwürfe und Nachrichten unter Freunden zusammen, die vielleicht eher im Privaten ausgetauscht werden sollten. Sicher ist also lediglich, dass es um den FaZe Clan zunächst nicht ruhiger werden wird.

Lesen Sie auch