FC Barcelona: Carles Alena verwundert über Nichtberücksichtigung

Goal.com
Carles Alena kommt beim FC Barcelona aktuell nicht mehr zum Zug und zeigte sich während der Länderspielpause sehr verwundert darüber.
Carles Alena kommt beim FC Barcelona aktuell nicht mehr zum Zug und zeigte sich während der Länderspielpause sehr verwundert darüber.

Carles Alena hat sich verwundert darüber gezeigt, dass er beim FC Barcelona aktuell nicht zum Zug kommt. Er stand in den letzten beiden Partien gar nicht im Kader der Katalanen, nachdem er es zum Saisonauftakt gegen Athletic Club aus Bilbao sogar noch in die Startelf geschafft hatte.

"Ich habe keine Ahnung, warum ich seit dem Spiel in Bilbao außen vor bin", erklärte Alena nun RAC1. "Kein Spieler mag es, nicht im Kader zu stehen. Aber es ist eine Entscheidung des Trainers", fügte er hinzu.

Barcelona: Alena froh über Rakitic-Verbleib

Ein Konkurrent im Mittelfeld für den 21-Jährigen ist Ivan Rakitic, wobei Alena über dessen Verbleib durchaus glücklich ist. "Jeder, der im Team ist, wird gebraucht werden", erklärte er.

Dennoch seit er davon überzeugt, dass er "eine Chance habe, wieder in die Mannschaft zu kommen. Ich bin zu 100 Prozent entschlossen, bei Barcelona erfolgreich zu sein", so Alena.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch