FC Barcelona - Hristo Stoichkov: "Spektakuläre Dinge wären auch ohne Pep Guardiola passiert"

Goal.com

Der ehemalige Barca-Stürmer Hristo Stoichkov ist der Ansicht, dass Pep Guardiolas erfolgreiche Zeit als Trainer der Blaugrana nicht der Verdienst des Katalanen war. "Barcelona war bereits geformt", erklärte der 54-Jährige im Gespräch mit dem Mirror: "Peps Arbeit war leicht, da er die Infrastruktur der Jugendakademie bereits perfekt kannte."

Vielmehr habe der heutige Trainer von Manchester City eine gewachsene Star-Truppe geerbt. "Frank Rijkaard formte das Team, das Pep übernahm", ergänzte der Bulgare: "Lionel Messi und andere Spieler haben bereits unter Rijkaard ihr Debüt gegeben."

Stars wie Thierry Henry, Deco, Ronaldinho oder Carles Puyol seien bereits da gewesen, somit wären "spektakuläre Dinge mit oder ohne Pep Guardiola geschehen", meinte Stoichkov, der in Barcelona noch mit Guardiola gespielt hatte.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Guardiola gewann 14 Titel in vier Jahren

Guardiola hätte lediglich einige Veränderungen vorgenommen. "Es gab ein paar Spieler, die Pep loswerden musste, aber Andres Iniesta und Pedro kamen dafür in die Mannschaft", führte Stoichkov aus: "Dann erhielt Messi mehr Spielzeit und das Team war komplett."

Guardiola war zunächst Trainer der Zweitvertretung der Katalanen, ehe er im Sommer 2008 zum Cheftrainer der Profis ernannt wurde. In vier Jahren holte der ehemalige Bayern-Coach unglaubliche 14 Titel, darunter zweimal die Champions League sowie dreimal den Ligatitel.

 

Lesen Sie auch