FC Bayern: Alphonso Davies verrät, warum er als Kind gezwungenermaßen Chelsea-Fan war

Goal.com

Linksverteidiger Alphonso Davies vom FC Bayern München hat in einem Video-Interview mit dem ehemaligen englischen Nationalspieler Gary Lineker für den Guardian verraten, dass er als Kind dem FC Chelsea die Daumen drückte.

"Mein Vater ist Chelsea-Fan", erklärte Davies. Er selbst habe deshalb - gezwungenermaßen - dem Premier-League-Klub die Daumen gedrückt.

"Er mochte Didier Drogba sehr. Als ich aufgewachsen bin, lief immer ein Chelsea-Spiel im Hintergrund", so der 19-Jährige, dem deshalb keine andere Wahl geblieben sei.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

FC Bayern - Davies über seine Vereinswahl als Kind: "Es war zwangsweise Chelsea"

Davies betonte: "Es gab so viele tolle Teams zu sehen, aber ich hatte keinen speziellen Verein, zu dem ich gehalten habe. Es war also zwangsweise Chelsea."

ALPHONSO DAVIES BAYERN MÜNCHEN CHAMPIONS LEAGUE 25022020
ALPHONSO DAVIES BAYERN MÜNCHEN CHAMPIONS LEAGUE 25022020

Das Aufeinandertreffen zwischen Chelsea und Bayern in der Champions League vor wenigen Wochen wird Davies' Vater daher wohl mit besonderem Interesse verfolgt haben.

Mit 3:0 siegte der deutsche Rekordmeister Ende Februar an der Stamford Bridge, Davies zeigte dabei eine herausragende Leistung.

Lesen Sie auch