FC Bayern: Ciriaco Sforza äußert Zweifel wegen Hasan Salihamidzic

Goal.com

Ciriaco Sforza spielte beim FC Bayern München mit Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic zusammen. Der Schweizer sprach nun über seine Ex-Mitspieler und deren Aufgaben beim Rekordmeister. Vor allem bei Brazzo hatte der Eidgenosse zunächst Zweifel.

"Brazzos Berufung hat mich überrascht, ich war anfangs skeptisch", befand Sforza (50) in einem Interview mit dem kicker. Der Champions-League-Sieger von 2001 erklärte aber auch, dass man dem Sportdirektor der Bayern Zeit einräumen müsse, bevor man endgültig über ihn urteilen solle.

"Es ist normal, dass er sich entwickeln muss, auch er bringt die Bayern-Mentalität mit", sagte Sforza weiter. Bei Kahn gebe es laut Sforza aber überhaupt keine Zweifel. Der frühere Welttorhüter war Anfang des Jahres zum Vorstand ernannt worden. "Der Olli passt tausendprozentig auf die Position", ist sich Sforza sicher. "Er ist ein Winner-Typ und Teamplayer, bringt Persönlichkeit und Ausstrahlung mit."

Für den aktuellen Trainer des FC Wil stehe es deswegen außer Frage, dass der FC Bayern mit Kahn "in den kommenden Jahren nochmals eine Schippe" drauflegen wird.

Sforza spielte 1995/96 sowie zwischen 2000 und 2002 für die Bayern, in 101 Pflichtspielen gelangen dem Mittelfeldspieler drei Tore sowie 17 Vorlagen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch