FC Bayern gegen den BVB: Fragen und Antworten

SID
FC Bayern gegen den BVB: Fragen und Antworten

Wie ist die Form?
Der FC Bayern schied unglücklich, aber trotzdem völlig verdient im Viertelfinale der Champions League gegen Real Madrid aus. Es folgte ein 2:2 in der Bundesliga gegen Mainz 05 - das vierte Spiel nacheinander ohne Sieg. Die Form könnte besser sein. Unter dem Eindruck des Anschlags auf die Mannschaft schied Borussia Dortmund ebenfalls im Viertelfinale der Champions League aus, gewann danach aber 3:2 in Gladbach. Die Stimmung hat sich verbessert, die Formkurve zeigt nach oben.

Wie verlief das letzte Duell?
Am 8. April gewann der FC Bayern zuhause mit 4:1. Allerdings: Der BVB war stark ersatzgeschwächt. Seitdem sind die Münchner sieglos.

Standen sich der FC Bayern und der BVB schon im Halbfinale gegenüber?
Ja, einmal. Am 28. April 2015. Der FC Bayern verlor zuhause nach einem denkwürdigen Elfmeterschießen. Nach 120 Minuten und den Treffern von Lewandowski (29.) und Aubameyang (75.) hatte es zunächst 1:1 gestanden, das Elfmeterschießen gewann der BVB mit 2:0 - bei den Münchnern verschossen Lahm, Xabi Alonso, Götze und Neuer vom Punkt.

Wer fehlt?
FC Bayern: Manuel Neuer (Fußbruch), David Alaba (Kapselreizung im Knie) ist fraglich. BVB: Sokratis (muskuläre Probleme) ist fraglich, Nuri Sahin (Sprunggelenksverletzung), Marc Bartra (Hand-Operation), Andre Schürrle (Fußverletzung) und Mario Götze fallen aus.  

Wie oft stand der FC Bayern/der BVB im Finale?
Die Bayern bislang 21-mal - sie gewannen 18-mal, das ist Rekord. Dortmund stand bislang achtmal im Endspiel, siegte dreimal.

Wer sind die Schlüsselspieler?
Robert Lewandowski und Pierre-Emerick Aubameyang zählen derzeit zu den besten Angreifern weltweit, ihre Mannschaften sind sehr abhängig von ihnen. In der Bundesliga liegt Aubameyang mit 27 Toren in 28 Spielen vor seinem früheren Teamkollegen (26 Tore in 29 Einsätzen). Im Pokal dagegen hat Lewandowski fünf Tore erzielt, der Dortmunder noch keines.

Standen sich beide schon im Finale gegenüber?
Ja, viermal. Zuletzt im vergangenen Jahr, der FC Bayern gewann 4:3 im Elfmeterschießen, nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden. Das denkwürdige Finale 2014 verlor der BVB nach 120 Minuten mit 0:2, Hummels, damals noch Dortmunder, wurde in der zweiten Halbzeit ein regulärer Treffer nicht anerkannt. 2012 hatte der BVB den FC Bayern mit 5:2 gedemütigt. Im Finale 2008 gewannen die Münchner 2:1.

Gab es sonst noch Pokal-Duelle?
Ja, vier. Im Viertelfinale 2013, 1:0 für den FC Bayern. In der 2. Runde 1992/1993, der BVB gewann 7:6 nach Elfmeterschießen (2:2 nach 120 Minuten). In der 3. Runde 1981/82, 4:0 für den FC Bayern. Und dann noch in der Qualifikation 1966: Der Titelverteidiger BVB verlor in München 0:2.

Wie ist die Gesamtbilanz?
Beide Mannschaften standen sich bislang in 115 Spielen gegenüber. 54 gewann der FC Bayern, 31 der BVB. Die Heimbilanz der Münchner gegen Dortmund: 32 Siege, 11 Niederlagen.

Was wäre noch zu sagen?
"Ob es eine gute oder sehr gute Saison wird, hängt vom Pokal ab" (Philipp Lahm). - "Bayern hat auf jeden Fall mehr zu verlieren, wir können ihnen diese Saison ein Stück weit vermiesen. Wir können ein Spielverderber sein" (Thomas Tuchel). (SID)




























Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen