Vor Gladbach-Spiel: Fragezeichen hinter Gnabry

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Hinter dem Einsatz von Bayern Münchens Nationalspieler Serge Gnabry im schweren Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach am Freitag (20.30 Uhr) steht weiterhin ein Fragezeichen. Der 25-Jährige fehlte nach Bild-Informationen auch bei der Trainingseinheit des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Mittwoch.

Gnabry hatte sich am Sonntag beim 5:2 gegen Mainz eine schmerzhafte Prellung mit Bluterguss oberhalb des Schienbeins zugezogen. Er habe "Glück gehabt, dass nichts Schlimmeres passiert ist", hatte der Offensivspieler nach einer Untersuchung am Montag gesagt. Trainer Hansi Flick hatte da noch gehofft, dass Gnabry "spätestens am Mittwoch wieder ins Training einsteigen kann".

Für Gladbach kann Flick dafür wie erhofft wieder mit Kingsley Coman, Marc Roca, Joshua Zirkzee und Bouna Sarr planen. Das zuletzt angeschlagene Quartett hatte am Montag erstmals wieder am Teamtraining teilgenommen.