FC Bayern kümmert sich um den Müll von Franck Ribery

Yahoo Sport Deutschland

Franck Ribery fehlt dem FC Bayern München wegen einer Oberschenkelverletzung voraussichtlich noch drei Wochen. Eigentlich hätte der Franzose so genug Zeit für häusliche Pflichten. Aber selbst den eigenen Müll lässt Ribery vom FC Bayern entsorgen.

Bayern-Star Franck Ribery fällt mit einem Muskelfaserriss bis März aus
Bayern-Star Franck Ribery fällt mit einem Muskelfaserriss bis März aus

Ein Vereinsmitarbeiter öffnet die Tür des Müllhäuschens vor Riberys Haus im noblen Münchner Vorort Grünwald, lädt den Papiermüll aus, packt ihn ins Auto und fährt wieder weg.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

 

Ein Bayern-Mitarbeiter leert Riberys Mülltonne (Quelle: bild.de/Dennis Brosda)
Ein Bayern-Mitarbeiter leert Riberys Mülltonne (Quelle: bild.de/Dennis Brosda)

Nach Informationen der Bild kein Einzelfall. Weil sich Nachbarn über Riberys laxen Umgang mit der Müll-Entsorgung beschwert haben sollen, kümmert sich der FC Bayern seit über sechs Jahren um die lästige Arbeit.

Ribery lebt seit fast zehn Jahren in München, da könnte er allmählich wissen, wo die Wertstoffhöfe in der Stadt stehen.

Lahm schlägt Alarm: “So fliegen wir schnell aus allen Wettbewerben”

 

 

Lesen Sie auch