FC Bayern München denkt offenbar über Verkauf von Corentin Tolisso im Sommer nach

Goal.com
Corentin Tolisso wechselte im Sommer 2017 zum FC Bayern. Offenbar ist der deutsche Rekordmeister aber ab dem Sommer nicht mehr auf ihn angewiesen.
Corentin Tolisso wechselte im Sommer 2017 zum FC Bayern. Offenbar ist der deutsche Rekordmeister aber ab dem Sommer nicht mehr auf ihn angewiesen.

Der FC Bayern München denkt offenbar über einen Verkauf von Mittelfeldspieler Corentin Tolisso in der kommenden Sommertransferperiode nach. Dies berichtet die Bild.

Demnach sollen sowohl der Verein als auch der Spieler mit der momentanen Situation nicht glücklich sein. Der FC Bayern hofft auf eine möglichst hohe Ablösesumme, um finanzielle Mittel für angestrebte Transfers - an erster Stelle Kai Havertz - zu haben. Tolisso hingegen ist aufgrund seiner begrenzten Spielzeit unzufrieden.

Für die damalige vereinsinterne Rekordsumme von 41,5 Millionen Euro wechselte Tolisso im Sommer 2017 von Olympique Lyon zum FC Bayern. Der Weltmeister von 2018, dessen Vertrag in München bis 2022 datiert ist, steht in der zentralen Mittelfeldhierarchie hinter Joshua Kimmich, Thiago, Leon Goretzka, Thomas Müller und Coutinho nur auf Position sechs, diese Situation könnte sich durch mögliche Zugänge nochmals verschärfen - für beide Seiten scheint folglich eine Trennung die sinnvollste Lösung. Einzig eine deutliche Leistungssteigerung in der Schlussphase der Saison könnte die Situation noch verändern.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Corentin Tolisso gegen RB Leipzig 90 Minuten auf der Bank

Der 25-jährige Tolisso verpasste aufgrund eines Kreuzbandrisses, den er sich am 16. September 2018 im Spiel gegen Bayer Leverkusen zuzog, große Teile der Vorsaison (vier Pflichtspiele, 81 Minuten) und gab im November vergangenen Jahres gegenüber Le Parisien zu, dass ihn die Verletzung weiterhin belaste: "Zweifel existieren. Ich frage mich selbst viele Dinge: 'Wird mein Knie wieder, wie es war? Werde ich wieder so gut wie vor der Verletzung?'"

In dieser Spielzeit stand Tolisso 19-mal auf dem Feld, nach drei Bundesliga-Einsätzen über 90 Minuten an den ersten fünf Spieltagen gingen die Einsatzzeiten jedoch drastisch zurück. Unter Kovac-Nachfolger Hansi Flick setzte sich diese Entwicklung weiter fort: Im Jahr 2020 spielte Tolisso lediglich in der DFB-Pokal-Partie gegen Hoffenheim durch, in der Bundesliga kam er nur 13 Minuten zum Einsatz. Im Spitzenspiel gegen RB Leipzig saß er das komplette Spiel über auf der Bank.

Lesen Sie auch