FC Bayern München: Trainieren Thomas Tuchel und Hansi Flick zur nächsten Saison den FCB?

Der FC Bayern hat mit Flick eine Lösung bis mindestens Winter gefunden. Dennoch bastelt der Rekordmeister an einer Dauerlösung für den Trainerstuhl.
Der FC Bayern hat mit Flick eine Lösung bis mindestens Winter gefunden. Dennoch bastelt der Rekordmeister an einer Dauerlösung für den Trainerstuhl.

Thomas Tuchel von Paris Saint-Germain soll weiterhin ein heißer Kandidat auf den Trainerposten beim FC Bayern München ab der kommenden Saison sein. Möglich ist, dass der aktuelle Interimscoach Hansi Flick dann unter Tuchel als Co-Trainer arbeiten würde.

Wie Bild und Sport Bild schreiben, wollen die Bayern bei PSG-Trainer Tuchel einen neuen Anlauf starten, nachdem man sich nach der Saison 2017/18 bereits für ihn interessierte. Damals fiel die Entscheidung jedoch zugunsten von Niko Kovac.

Tuchel soll nun ab kommenden Sommer das Ruder beim FCB übernehmen. Angeblich sei dabei vorstellbar, dass Tuchel und der aktuelle Interimstrainer Hansi Flick zusammenarbeiten.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Laut des Berichts kennen und schätzen sich Tuchel und Flick, letzterer habe im letzten Jahr in der französischen Hauptstadt bei Tuchel hospitiert. Auch soll Flick beim Champions-League-Spiel der Pariser gegen Roter Stern Belgrad (6:1) Anfang Oktober 2018 Tuchels Gast gewesen sein.

Tuchel soll weiterhin Interesse am FC Bayern haben

Dabei war es nach Gesprächen über Taktik und Spielphilosophien offenbar auch zu gegenseitigen Sympathiebekundungen gekommen, beide stehen seither miteinander in Kontakt.

Nach Angaben der Sport Bild soll Tuchel weiterhin Interesse an einem Wechsel zum FC Bayern haben, falls er bei PSG frei wäre. Gelingt Tuchel mit den Franzosen erneut nicht der so ersehnte Champions-League-Gewinn, soll eine Trennung wahrscheinlich sein.

Tuchel besitzt in Paris noch einen Vertrag bis 2021. "Ich denke, dass Thomas Tuchel die Qualität hat, auch einen FC Bayern zu trainieren", sagte Trainer-Legende Jupp Heynckes Im März 2018 über ihn.

Lesen Sie auch