FC Bayern München: Verletzungen, Sperren und die Aufstellung fürs Spiel beim VfL Wolfsburg

An der Säbener Straße ist es in diesen Tagen ziemlich ungemütlich. Bei Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt und nervigem Dauerregen bereiten sich die noch immer bitter enttäuschten Profis des FC Bayern München nach dem Ausscheiden im DFB-Pokalhalbfinale gegen Borussia Dortmund (2:3) auf ihr nächstes Bundesligaspiel vor. 

Kommentar: Ancelotti und die Perversion des Geschäfts

"Wir wollten unbedingt nach Berlin, das haben wir leider nicht geschafft. Wir müssen jetzt um die Meisterschaft kämpfen, denn etwas anderes bleibt uns nicht übrig", sagte Arjen Robben noch am späten Mittwochabend mit gesenktem Kopf.

Carlo Ancelotti meinte vor dem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg am Samstagabend: "Es ist eine schwierige Situation. Wir müssen eine gute Reaktion zeigen, Punkte holen und versuchen, so schnell wie möglich die Bundesliga zu gewinnen."

Einzig Manuel Neuer wird nach seinem im Viertelfinalrückspiel der Champions League bei Real Madrid erlittenen Mittelfußbruch sicher fehlen. Der Torhüter fällt für den Rest der Saison aus.

FC Bayern: Verwundet zwischen Gegenwart und Zukunft

Die Einsätze von Mats Hummels, Jerome Boateng und David Alaba sind derweil noch unklar. Das Trio fehlte am Donnerstag beim Training, soll aber am Freitag wieder mit dabei sein. "Wir müssen heute kontrollieren, ob sie spielen können", erklärte Ancelotti. Alle anderen Akteure seien in "guter Verfassung". 

Hummels steht bei vier Gelben Karten. Bei einer weiteren Verwarnung müsste der Innenverteidiger am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen Darmstadt 98 pausieren. Gesperrt fehlt dem FC Bayern in der Autostadt kein Spieler. 

Sven Ulreich wird den verletzten Neuer erneut im Tor vertreten, davor dürfte rechts in der Viererkette Philipp Lahm auflaufen. Welche Spieler den Defensivverbund komplettieren, ist noch nicht seriös abzusehen. Goal vermutet, Ancelotti setzt auf Javi Martinez, Boateng und Juan Bernat. 

Im Mittelfeld könnten Xabi Alonso und Thiago Alcantara auflaufen, in der offensiven Dreierreihe Arjen Robben, Thomas Müller und Franck Ribery. Im Sturm ist Robert Lewandowski gesetzt. 

Der VfL Wolfsburg steht derzeit mit 33 Punkten auf Rang 14 und ist damit weiterhin vom Abstieg bedroht. Auf den Relegationsplatz beträgt der Vorsprung derzeit nur einen Zähler, auf den 17. Rang sind es immerhin fünf. Um sich etwas Luft zu verschaffen, wäre ein Sieg gegen den Favoriten aus der bayrischen Landeshauptstadt umso wichtiger. 

Nach der unnötigen 0:1-Niederlage bei der Hertha in Berlin am vergangenen Wochenende erwartet Andries Jonker von seiner Mannschaft insbesondere eine bessere Chancenverwertung. Der Niederländer sah die 2:3-Pleite seines früheren Arbeitgebers live in der Allianz Arena und hofft nun, aus der schwachen Form der Münchner Kapital schlagen zu können. "Du musst die Eier haben, sie zu attackieren, Fußball zu spielen, zum Abschluss zu kommen", meinte der VfL-Coach.

  • Der VfL hat gegen die Münchner eine ganz schwache Bilanz: 35 Niederlagen, sieben Remis und nur vier Siege (alle zu Hause) in 46 Pflichtspielen.

  • Die Wölfe haben die vergangenen fünf Pflichtspiele gegen den FCB alle verloren – zuletzt blieb man sogar dreimal in Folge ohne Treffer (2016/17: 0:5 in der Bundesliga und 0:1 im DFB-Pokal – 2015/16: 0:2 in der Bundesliga).

  • Falls Leipzig am Samstagnachmittag nicht gegen Ingolstadt gewinnt, wäre dem FC Bayern bei einem Sieg in Wolfsburg der 27. Meistertitel nicht mehr zu nehmen. Für die Bayern wäre es der fünfte BL-Titel in Folge.

  • Bereits 2003 und 2008 konnten die Münchner in Wolfsburg den Meistertitel perfekt machen, in der Allianz Arena dagegen noch nie!

  • Wolfsburg hat nur einen Punkt Vorsprung auf Platz 16. Der VfL spielt seine schlechteste Saison seit sechs Jahren, damals gelang erst am letzten Spieltag der Klassenerhalt.

  • Der FCB hat nur eines der vergangenen vier BL-Spiele gewonnen (4:1 gegen Dortmund) – auswärts blieb München zuletzt zweimal torlos (0:1 bei Hoffenheim, 0:0 in Leverkusen). Gleich drei BL-Auswärtsspiele in Folge ohne Tor gab es für die Bayern zuletzt 1983!

  • Verpuffter Jonker-Effekt: Wolfsburg verlor drei der letzten vier Spiele – in den ersten vier Partien unter Andries Jonker blieb der VfL noch ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis).

  • Die Bayern konnten keines ihrer letzten vier Samstagabendspiele in der Fremde gewinnen (drei Remis, eine Niederlage) und waren sehr minimalistisch unterwegs: Dreimal gab es ein 0:0, dazu die 0:1-Niederlage in Dortmund am 11. Spieltag.

  • Mario Gomez spielte von 2009 bis 2013 für die Bayern, erzielte dabei 113 Tore in 174 Pflichtspielen und feierte sieben Titel (je zweimal Deutscher Meister, DFB-Pokal-Sieger und Supercupsieger, dazu 2013 der Gewinn der Champions League).

  • Duell der "Top-Trainer": Carlo Ancelotti (2,33) und Andries Jonker (1,85) haben von allen aktuellen Bundesliga-Trainern den besten Punkteschnitt.

  • Andries Jonker arbeitete von 2009 bis 2012 für den FC Bayern, zunächst als Co-Trainer von Louis van Gaal, dann interimsweise als Cheftrainer der Profis und schließlich als Coach der U23 in der Regionalliga. 

Das Spiel wird am Samstag bei Sky übertragen, Anstoß ist um 18.30 Uhr. Eine Zusammenfassung gibt es ab 23 Uhr im ZDF-Sportstudio zu sehen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen