FC Bayern: Neues Modell bei Ivan Perisic im Gespräch

Goal.com

Der FC Bayern München könnte Offensivspieler Ivan Perisic von Inter Mailand in der kommenden Saison offenbar erneut ausleihen, ohne ihn - wie bislang angenommen - fest verpflichten zu müssen. Dies berichtet Corriere dello Sport.

Demnach stünde eine Einigung zwischen beiden Klubs noch aus, die aktuell vereinbarte Kaufoption für den 31-jährigen Kroaten müsse angeblich allerdings bis Ende Mai gezogen werden. Ursprünglich war von einer Summe in Höhe von 20 Millionen Euro die Rede.

Bayern will offenbar Preis für Perisic drücken

Die Corona-Pandemie sorgt nun jedoch für andere Vorzeichen. Zwar würde man den Offensivmann beim deutschen Rekordmeister gerne behalten, versucht aber noch den Preis zu drücken. Sollte es zu keiner Einigung kommen, wäre eben wohl auch eine erneue Leihe denkbar.

Inter würde Perisic mit einem Jahressalär von 4,6 Millionen Euro gerne weiterhin von der Gehaltsliste streichen und hegt kein Interesse, ihn zurückzunehmen. Der Vertrag des Nationalspielers bei den Nerazzurri läuft noch bis 2022.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch