FC Bayern - Uli Hoeneß über Manuel Neuer im CL-Finale 2012: "Haben ihn fertig gemacht"

Goal.com

Ehrenpräsident Uli Hoeneß hat über das verlorene Elfmeterschießen seines FC Bayern München 2012 im Finale dahoam gegen den FC Chelsea gesprochen und dabei eine folgenschwere Entscheidung ausgemacht. Im damaligen Champions-League-Endspiel unterlagen die Münchener nach großer Überlegenheit den Londonern mit 4:5. Ein Schütze damals war Torhüter Manuel Neuer.

Für Uli Hoeneß war dies aber die falsche Entscheidung. "Indem Manuel Neuer benannt wurde, haben wir ihn als Torwart fertig gemacht", sagt Hoeneß in der am Freitag gestarteten Amazon-Dokumentation von Bastian Schweinsteiger.

FC Bayern: Manuel Neuer verwandelte seinen Elfmeter gegen Chelsea

"Er hat hinten drin gehabt: Ich habe in meinem Leben noch nie einen Elfmeter geschossen in einem wichtigen Spiel und jetzt muss ich einen schießen später. Das hat sein Elfmeterschießen kaputt gemacht, das hätte man nicht machen dürfen", erklärte er weiter.

Neuer hielt zuerst einen Elfmeter von Juan Mata, verlor danach aber alle weiteren Duelle. Seinen eigenen Elfmeter verwandelte er aber. Für Neuer selbst sei es kein "Wunschtraum" gewesen, selbst vom Punkt anzutreten: "Ich war aber nicht weg deswegen, ich konnte mich konzentrieren."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch