FC Erzgebirge Aue kommt nicht aus dem Keller

FC Erzgebirge Aue kommt nicht aus dem Keller
FC Erzgebirge Aue kommt nicht aus dem Keller

Gegen die Zebras holte sich Aue eine 0:2-Schlappe ab. Duisburg hatte schon im Vorfeld Rückenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen.

Für Martin Männel war der Einsatz nach neun Minuten vorbei. Für ihn wurde Philipp Klewin eingewechselt. Die 6.313 Zuschauer erlebten mit, wie Alexander Sorge das falsche Tor „anvisierte“ und seinen eigenen Torhüter überwand. Den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften machte bis zur Pause lediglich ein Treffer aus, den der MSV Duisburg für sich beanspruchte. Carsten Müller vom FC Erzgebirge Aue nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Nico Gorzel blieb in der Kabine, für ihn kam Linus Rosenlöcher. Für das 2:0 der Zebras zeichnete Kolja Pusch verantwortlich (49.). Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Torsten Ziegner, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: Aziz Bouhaddouz und Caspar Jander kamen für Chinedu Ekene und Pusch ins Spiel (65.). Carsten Müller wollte Aue zu einem Ruck bewegen und so sollten Lenn Jastremski und Paul-Philipp Besong eingewechselt für Tom Baumgart und Omar Sijaric neue Impulse setzen (75.). Mit Moritz Stoppelkamp und Marvin Ajani nahm Torsten Ziegner in der 77. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Marlon Frey und Niklas Kölle. Duisburg führte, doch Bouhaddouz kassierte kurz vor Schluss die Gelb-Rote Karte (92.). Das hätte nun wirklich nicht sein müssen. Am Ende punktete der MSV Duisburg dreifach beim FC Erzgebirge Aue.

Aue belegt mit elf Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Nun musste sich das Heimteam schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und fünf Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der FC Erzgebirge Aue wartet schon seit fünf Spielen auf einen Sieg.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschten die Zebras im Klassement nach vorne und belegen jetzt den neunten Tabellenplatz. Der Gast verbuchte insgesamt sechs Siege, vier Remis und sechs Niederlagen. Die letzten Resultate von Duisburg konnten sich sehen lassen – acht Punkte aus fünf Partien.

Aue tritt am Freitag, den 11.11.2022, um 19:00 Uhr, bei der Reserve von Borussia Dortmund an. Einen Tag später (14:00 Uhr) empfängt der MSV Duisburg den FC Ingolstadt 04.