FC Erzgebirge Aue zwingt Heidenheim in die Knie

·Lesedauer: 1 Min.
FC Erzgebirge Aue zwingt Heidenheim in die Knie
FC Erzgebirge Aue zwingt Heidenheim in die Knie

Mit 0:2 verlor der 1. FC Heidenheim 1846 am vergangenen Sonntag zu Hause gegen den FC Erzgebirge Aue. Unerwartet und schmerzlich zugleich war die Niederlage für die Hausherren, die sich Aue beugen mussten. Das Hinspiel hatte der Gast erfolgreich gestalten und mit 2:0 gewinnen können.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Ben Zolinski brachte Heidenheim per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 53. und 78. Minute vollstreckte. Schließlich strich der FC Erzgebirge Aue die Optimalausbeute gegen den Gastgeber ein.

Der 1. FC Heidenheim 1846 befindet sich mit 45 Zählern kurz vor dem Abschluss der Saison im Niemandsland der Tabelle. 13 Siege, sechs Remis und elf Niederlagen hat Heidenheim momentan auf dem Konto.

Aue muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der FC Erzgebirge Aue gab durch diesen Erfolg die rote Laterne ab. Aue bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt fünf Siege, sieben Unentschieden und 18 Pleiten. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte der FC Erzgebirge Aue nur drei Zähler.

Der 1. FC Heidenheim 1846 stellt sich am Samstag (13:30 Uhr) bei Holstein Kiel vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt Aue FC Hansa Rostock.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.