FC Everton: Ross Barkley Opfer von Bar-Schlägerei

Die Zeichen stehen auf Abschied: Ross Barkley hat sich wohl gegen eine Zukunft beim FC Everton entschieden und wird den Verein verlassen.

Ross Barkley (23) vom englischen Erstligisten FC Everton ist in einer Liverpooler Bar das Opfer einer Schlägerei geworden. Dies gaben seine Anwälte am Montag in einer offiziellen Erklärung im Namen des Mittelfeldspielers bekannt: "Wir können bestätigen, dass Ross am Sonntagabend das Opfer einer grundlosen Attacke eines unbekannten Mannes wurde."

In den sozialen Netzwerken tauchte ein Video auf, auf dem zu sehen ist, wie sich Barkley scheinbar freundschaftlich mit einem unbekannten Mann unterhält und dieser ihn plötzlich zwei Mal ins Gesicht schlägt. Daraufhin greifen die anderen Gäste ein und halten den Angreifer zurück. "Es wurde kein Vorfall gemeldet, aber die Beamten nehmen sich der Umstände des Unfalls an", teilte die Polizei mit.

Der Verein äußerte sich noch nicht zu dem Zwischenfall, der sich nur Stunden nach dem 4:2 gegen Meister Leicester City ereignete. Evertons Teammanager Ronald Koeman hatte nach der Partie angekündigt, Barkley (Vertrag bis 2018) im Sommer zu verkaufen, sollte der Spieler eine Vertragsverlängerung ablehnen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen