FC Hansa Rostock auf dem absteigenden Ast

FC Hansa Rostock auf dem absteigenden Ast
FC Hansa Rostock auf dem absteigenden Ast

Die Hansa will gegen Magdeburg die schwarze Serie von drei Niederlagen beenden. Jüngst brachte Fortuna Düsseldorf Rostock die fünfte Niederlage des laufenden Fußballjahres bei. Der 1. FC Magdeburg gewann das letzte Spiel und hat nun sieben Punkte auf dem Konto.

Im Sturm von FC Hansa Rostock stimmt es ganz und gar nicht: Sechs Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen.

Große Sorgen wird sich Christian Titz um die Defensive machen. Schon 19 Gegentore kassierte Magdeburg. Mehr als zwei pro Spiel – definitiv zu viel. Auf fremden Plätzen läuft es für den Gast bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere vier Zähler. Der 1. FC Magdeburg holte aus den bisherigen Partien zwei Siege, ein Remis und fünf Niederlagen.

Beide Mannschaften bewegen sich derzeit in der unteren Hälfte der Tabelle. Die Hansa belegt mit neun Punkten den zwölften Rang, während Magdeburg mit zwei Zählern weniger auf Platz 15 rangiert. Die Körpersprache stimmte in der Regel bei den Gastgebern, sodass die Mannschaft im bisherigen Saisonverlauf schon 22 Gelbe Karten sammelte. Ist der 1. FC Magdeburg darauf vorbereitet? Magdeburg wie auch FC Hansa Rostock haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Die Hansa oder der 1. FC Magdeburg? Wer am Ende als Sieger dasteht, ist aufgrund des ähnlichen Leistungsvermögens kaum vorhersagbar.