Ebert kämpft um WM-Gold

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Ebert kämpft um WM-Gold
Ebert kämpft um WM-Gold

Die deutsche Florettfechterin Leonie Ebert (Werbach) kämpft bei der EM in Antalya gleich zum Auftakt um Gold.

Die 22-Jährige gewann am frühen Freitagabend ihr Halbfinalgefecht gegen die italienische Ex-Weltmeisterin Alice Volpi 15:9 und hat damit Silber sicher. Um Gold geht es gegen 20.00 Uhr.

Ebert (Werbach) hatte sich im Viertelfinale ebenfalls mit 15:9 gegen die Britin Carolina Stutchbury durchgesetzt. Für die Olympiateilnehmerin ist es die erste EM-Einzelmedaille, 2017 hatte sie mit dem Team Bronze gewonnen.

Am ersten Wettkampftag scheiterten die Säbel-Männer um den topgesetzten Matyas Szabo zudem allesamt spätestens im Achtelfinale. Nach dem Karriereende von Ausnahmefechter Max Hartung befindet sich das Team, das bei der Heim-EM 2019 Gold gewonnen hatte, im Neuaufbau. Erstmals seit den Titelkämpfen in Düsseldorf findet wieder eine EM statt.

Am Samstag und Sonntag stehen weitere Einzelwettbewerbe auf dem Programm, zum Start in die kommende Woche beginnt der Kampf um die Team-Medaillen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.