Federer spendet Millionensumme in Coronakrise

Sportinformationsdienst
Sport1

Tennis-Superstar Roger Federer folgt zahlreichen Sportgrößen und zeigt sich in der Coronakrise ebenfalls spendabel.

Coronavirus: Die aktuellen Nachrichten im Liveblog

Am Mittwoch teilte der Grand-Slam-Rekordsieger in den Sozialen Netzwerken mit, dass er zusammen mit seiner Ehefrau Mirka eine Million Franken (ca. 945.000 Euro) "für die am stärksten gefährdeten Familien in der Schweiz" spende.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Dies sind herausfordernde Zeiten für uns alle und niemand sollte zurückgelassen werden", schrieb der 38 Jahre alte Schweizer: "Unser Beitrag ist nur ein Anfang. Wir hoffen, dass sich andere anschließen, um noch mehr bedürftige Familien zu unterstützen. Gemeinsam können wir diese Krise überwinden!"

In einem weiteren Post führt er aus, dass das Geld in einen von der Schweizer Winterhilfe verwalteten Fonds fließe. Schon ab dem 26. März könnten daraus hilfsbedürftige Familien mit Essensgutscheinen und Angeboten zur Kinderbetreuung unterstützt werden.

Video: Auch Pep Guardiola zeigt sich in der Krise großzügig

Lesen Sie auch