• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Feiert Lewy sein Barca-Debüt im Clásico?

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Robert Lewandowski erfüllt sich seinen großen Traum.

Wochenlang hatte der Pole auf seinen Wechsel FC Barcelona hingearbeitet - jetzt hat er seinen Willen durchgesetzt. Was SPORT1 bereits am späten Freitagabend vermeldete, wurde am Samstag bestätigt: Der FC Bayern und die Katalanen gaben grünes Licht für den Transfer.

Lewandowski wird, sobald der Medizin-Check bestanden ist,einen Vertrag bis 2025 unterschreiben - mit Option auf ein weiteres Jahr im Anschluss. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Nach SPORT1-Informationen überweist Barca 45 Millionen Euro nach München, dazu kommen fünf weitere Millionen als Bonuszahlungen - was an Bayerns-Wunschbetrag von 50 Millionen Euro herankommt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan von La Liga)

Nun wird immer klarer, wann Lewandowski sein Debüt für Barca geben wird. Es dürfte ausgerechnet der Clásico gegen Real Madrid in der Nacht von Sonntag (5 Uhr) sein.

Die Partie von den Katalanen gegen Inter Miami in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch dürfte dagegen noch zu früh kommen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zu La Liga)

Lewandowski wendet sich an Bayern-Fans

Denn der Stürmer muss erst noch den Vertrag unterschreiben und dann noch in die USA reisen, wo Barca bereits im Trainingslager ist und auch seine Testspiele bestreitet.

Fest steht: Mit dem Kapitel FC Bayern hat Lewandowski abgeschlossen. Am späten Samstagabend meldete sich Lewandowski dann auch in den Sozialen Netzwerken zu Wort.

Barca feiert Lewandowski-Transfer

Der Pole bedankte sich bei seinen Teamkollegen, den Mitarbeitenden im Verein und auch Bayern-Management. „Ich bin sehr stolz auf alles, was wir gemeinsam erreicht haben“, schrieb er.

Dann richtete sich Lewandowski an die Fans des FC Bayern: „Vor allem aber möchte ich mich bei den Fans bedanken - ihr seid es, die den Verein ausmachen. Wir, die Spieler, sind nur für einen Moment da. Für mich währte dieser Moment acht wunderbare Jahre, die ich für immer in meinem Herzen behalten werde.“ (DATEN: Die Tabelle von La Liga)

Auf der vereinseigenen Homepage hatte der FC Barcelona seinen neuen Sturmstar zuvor als den „geborenen Torschützen“ bezeichnet.

Das zeige sich darin, dass er alle Eigenschaften habe, die ein Topstürmer benötige, „denn er kann mit dem Kopf und mit beiden Füßen gleichermaßen präzise ins Netz treffen“.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.