Fellaini gibt Ex-Klub Geld für Lizenz

Sportinformationsdienst
Sport1

Der belgische Nationalspieler Marouane Fellaini will Standard Lüttich aus der existenzbedrohenden Finanzkrise helfen.

Der 32-Jährige, der 2006 seine Profikarriere beim zehnmaligen belgischen Meister begann, will dem Klub Medienberichten zufolge drei Millionen Euro leihen. 

Standard Lüttich hatte Anfang April keine Lizenz für die Division 1 A (Jupiler Pro League), für die 1. Division B und für die 1. Division Amateure bekommen. Gegen diese Entscheidung legte der Klub vor dem Schiedsgericht Einspruch ein. Der Verein glaubt, durch die Spenden von Fallaini und anderen Unterstützern und Sponsoren gute Chancen auf eine nachträgliche Lizenz-Erteilung zu haben. 


Fellaini selbst hatte zuletzt für Schlagzeilen gesorgt, weil er der einzig öffentlich bekannte Profi in der chinesischen Profiliga CSL war, bei dem das Coronavirus nachgewiesen wurde. Der frühere Mittelfeldspieler von Manchester United war zunächst für drei Wochen im Krankenhaus und hatte sich danach in eine 14-tägige Quarantäne begeben.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch