Ski-Star bekommt Hiobsbotschaft beim FC Bayern

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Ski-Star bekommt Hiobsbotschaft beim FC Bayern
Ski-Star bekommt Hiobsbotschaft beim FC Bayern

Skirennläufer Josef Ferstl muss den Start der Olympia-Saison wohl abschreiben.

Der Kitzbühel-Sieger von 2019 hat sich am Montag beim Riesenslalom-Training einen Faszienriss im rechten Oberschenkel zugezogen. „Drei bis vier Wochen Zwangspause“, schrieb Ferstl zu einem Beitrag in seiner Instagram-Story.

Josef Ferstl lässt sich beim FC Bayern behandeln

Dort zeigt der 32-Jährige Bilder unter anderem aus dem Behandlungszimmer der Radiologie auf dem Vereinsgelände des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München. Darauf ist sein dick bandagierter Oberschenkel zu sehen.

Die Speedspezialisten starten Ende November in Lake Louise/Kanada in den Winter. Dort wird auch Thomas Dreßen fehlen. Der 27-Jährige soll nach seiner Knie-OP erst im Dezember wieder auf Schnee trainieren können.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.