Festnahmen in malaysischem Manipulationsskandal

SID
Festnahmen in malaysischem Manipulationsskandal

Drei Spieler des malaysischen Fußball-Zweitligisten MIFA sind im Zuge eines Manipulationsskandals in Gewahrsam genommen worden. Wie Vereinspräsident Datuk Mohan mitteilte, soll das Trio "von externen Personen beeinflusst worden sein und maßgeblich Einfluss auf den Ausgang von Spielen genommen haben". Sechs der zurückliegenden neun Spiele verlor der Klub, unter anderem mit 3:6 und 1:7.
Der malaysische Fußball wird immer wieder von Manipulationsskandalen überschattet. 1994 waren im Rahmen des bislang spektakulärsten Vorfalls 21 Spieler und Trainer entlassen worden, 58 weitere wurden vorläufig gesperrt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen