FIFA-Ethikkommission: Ehemaliger Verbandspräsident der Zentralafrikanischen Republik gesperrt

FIFA-Ethikkommission: Ehemaliger Verbandspräsident der Zentralafrikanischen Republik gesperrt
FIFA-Ethikkommission: Ehemaliger Verbandspräsident der Zentralafrikanischen Republik gesperrt

Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat Patrice-Edouard Ngaissona, Ex-Präsident des Verbandes der Zentralafrikanischen Republik, wegen Verstößen gegen das Neutralitätsgebot, gegen den FIFA-Ethikkodex, die Menschenwürde sowie Diskriminierung für sechs Jahre und acht Monate gesperrt. Zudem wurde er mit einer Geldstrafe von 500.000 Schweizer Franken (rund 455.000 Euro) belegt. Dies gab die FIFA am Donnerstag bekannt.
Ngaissona gilt als einer der Anführer der Anti-Balaka-Bewegung und spielte damit während des Bürgerkriegs in der Zentralafrikanischen Republik eine Schlüsselrolle.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch